Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

17 Juni 2008

Altersschwerhörigkeit steckt in den Genen

Die Gene und verschiedene Umweltfaktoren beeinflussten das Auftreten von altersbedingtem Gehörverlust. 60 bis 70 Prozent aller Fälle von Altersschwerhörigkeit sind genetisch bedingt.

Altersschwerhörigkeit steckt in den Genen

Das Erbmaterial ist von größerer Bedeutung, als bisher angenommen, geht es um das Thema alterbedingter Gehörverlust. Dies ergab eine Finnische Studie. Die Studie wurde mit 434 Frauen im Alter von 63-76 Jahren durchgeführt. Alle Teilnehmer waren Zwillinge die Hälfte eineiige Zwillinge, die andere hälfte nicht.

”Die weitestgehende Übereinstimmung des Zustandes des Gehörsinns unter den eineiigen Zwillingen im Vergleich zu den zweieiigen weist auf die Bedeutsamkeit der Erbanlagen in Bezug auf altersbedingten Gehörverlust hin.”, so Anne Viljanen, Wissenschaftlerin an der Universität Jyväskylä und Leiterin der Untersuchung.

60 bis 70 Prozent des alterbedingten Gehörverlusts ist von genetischen Faktoren bestimmt, laut der Studie, während der Rest durch die Umweltfaktoren beeinflusst wird.

Quelle: Auris, no 5, 2007

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.