Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Altersschwerhörigkeit

Einige Leute verlieren ihr Hörvermögen jedoch früher als andere. Altersschwerhörigkeit wird auch Presbyakusis genannt.

Ab dem 30. oder 40. Lebensjahr büßen wir langsam aber sicher unser gutes Gehör ein. Jeder fünfte Erwachsene und eine überwiegende Zahl an 80-jährigen leiden unter Hörverlust. Die Hälfte aller schwerhöriger Menschen befindet sich immer noch im arbeitsfähigen Alter.  

Symptome

Altersschwerhörigkeit wird auch Presbyakusis genannt. Bei den meisten Menschen, die unter Presbyakusis leiden, sind zunächst die Hochfrequenztöne nicht mehr wahrnehmbar. Ein erstes Anzeichen für altersbedingte Schwerhörigkeit / Presbyakusis kann sein, dass Sie nur noch schwer verstehen, was man Ihnen sagt, und die Hochfrequenztöne, die beim Sprechen entstehen, nicht hören. Die Sprechtöne mit den höchsten Frequenzen sind Konsonanten wie s, t, k, p und f.

Andere Anzeichen von altersbedingter Schwerhörigkeit sind zum Beispiel, dass Männerstimmen besser verstanden werden, als Frauenstimmen. Das Verständnis in lauter Umgebung hingegen ist generell schwierig. Stimmen klingen oft verzerrt und vernuschelt. Außerdem können Klingelgeräusche in den Ohren, Kopfschmerzen, Schwindel und Sehstörungen auftreten. Wenn Sie ein oder mehrere Symptome erleben, sollten sie den Arzt aufsuchen. Dort erfahren Sie mehr über die unterschiedlichen Formen altersbedingter Schwerhörigkeit/ Presbyakusis und die zur Verfügung stehenden Behandlungsmetoden.

Behandlung

Altersbedingte Schwerhörigkeit / Presbyakusis kann nicht geheilt werden. Doch es kann etwas getan werden, um ein normales Leben führen zu können.

Oft sind Hörgeräte die Lösung. Außerdem gibt es Verstärker für Telefone und andere Hilfstechnik. Vielen Menschen hilft es, Lippenlesen zu erlernen.

Ursachen

Altersbedingte Schwerhörigkeit kann laut verschiedener Studien auch erblich sein. Auch verschiedene Umwelteinflüsse können diese Form der Schwerhörigkeit begünstigen. Beispielsweise kann die andauernde oder wiederkehrende Belastung durch Lärm beeinflussen, wann eine altersbedingte Schwerhörigkeit / Presbyakusis auftritt.

Raucher sind außerdem mehr in der Gefahrenzone für Altersschwerhörigkeit. Auch manche Medikamente können einen Einfluss auf Altersschwerhörigkeit haben.

Ihr Hausarzt kann eine Untersuchung durchführen, um verschiedene medizinische Ursachen für altersbedingte Schwerhörigkeit auszuschließen.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.