Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

31 Oktober 2013

Anzahl von arbeitsbedingter Schwerhörigkeit sinkt

Die Anzahl von arbeitsbedingter Schwerhörigkeit ist in den letzten Jahren zurückgegangen.

Anzahl von arbeitsbedingter Schwerhörigkeit sinkt

Hörverlust durch Lärm am Arbeitsplatz sinkt allmählich in Amerika. Zwischen 2004 und 2010 sank die Quote von 3,2 Fällen auf 2,2 Fälle pro 10.000 Vollzeitbeschäftigten.

Kleiner Anteil von Klagen

Der Anteil von Ansprüchen auf Wiedergutmachung ist auch deutlich gefallen im Gegenzug zu anderen Arbeitsbedingten Schadensansprüchen.  Das gab das California Workers 'Compensation -Institut, eine private, gemeinnützige Organisation, bekannt.

" Für jedes Jahr seit 2004, ist die Anzahl der Klagen um  0,05% bis 0,06 % gefallen. Damit machen die Schadensansprüche wegen arbeitsbedingter Schwerhörigkeit nur einen sehr kleinen Anteil der gesamten Schadensansprüche aus.", so Bob Young, Communications Direktor am Institut.

Das Institut analysiert die Informationen des  ICIS, die etwa 3,5 Millionen Klagen aus den Jahren 2000 bis 2012 umfassen.

Quelle:journals.lww.com

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.