Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Atresie und Mikrotie

Manche Kinder kommen ohne Gehörgang oder mit deformiertem Ohr zur Welt. Dadurch ist die Hörfähigkeit eingeschränkt.

Atresie

Das Fehlen des Gehörgangs wird als Atresie bezeichnet. Es handelt sich um ein angeborenes Phänomen welches oft mit Fehlbildungen der Gehörknöchelchen und der Ohrmuschel einher geht.

Mikrotie

Ein weiteres, angeborenes Leiden ist die Mikrotie. Hierbei handelt es sich um eine Fehlbildung des externen Ohres. Es kann sich hierbei um kleinere Anomalien handeln, aber auch eine lediglich rudimentäre Ausbildung der Ohrmuschelstruktur vorliegen.  Atresie und Mikrotie treten oft gleichzeitig auf. Atresie kann jedoch auch vorliegen, ohne dass die Ausbildung der Ohrmuschel beeinträchtigt ist.

In den meisten Fällen von Atresie trennt eine Knorpelplatte das Außenohr vom Innenohr ab, welches die Hörfunktion maßgeblich einschränkt. Bei vollständiger Atresie fehlt der Gehörgang vollständig. In manchen Fällen ist das Außenohr aber auch kleiner und weniger vollständig bis rudimentär entwickelt.

Operativer Eingriff

In einigen Fällen kann der Gehörgang durch einen operativen Eingriff gerichtet werden. Das hängt jedoch von verschiedenen Faktoren ab. Normalerwiese wird eine solche Operation nicht vor dem vierten Lebensjahr durchgeführt. Eine Alternative zu solch einem Eingriff ist die Versorgung mit einem Implantat.

Quelle:www.earsurgery.org 

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.