Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Behandlung einseitiger Taubheit oft vernachlässigt

Die totale Einbüßung des Gehörs auf einem Ohr ist ein wesentlich häufigeres Leiden als allgemein angenommen. Es bleibt oft unbehandelt und verursacht so einen unnötig hohen Verlust an Lebensqualität.

Behandlung einseitiger Taubheit oft vernachlässigt

Ein Bericht aus Großbritannien vom Mai 2003 konstatiert, dass zehntausende Briten an einseitiger Taubheit leiden und dass jährlich 9000 neue Fälle hinzukommen. Die Symptome unterscheiden sich sehr von den Symptomen, die Menschen mit beidseitigem Hörverlust erleben und für viele Betroffene hat diese Art von Hörverlust einen schweren und beeinträchtigenden Einfluss auf Arbeit, Privatleben und soziale Kontakte.

Während der Bericht zu mehr Aufmerksamkeit für dieses weit verbreitete Leiden auffordert, betont er gleichzeitig, dass man totalen, einseitigen Hörverlust mit Hörgeräten erfolgreich behandeln kann. Diese sind in ganz Großbritannien über den nationalen Gesundheitsservice "NHS" erhältlich.

Es werden zwei verschiedene Hörgeräte zur Symptom-Milderung des totalen, einseitigen Hörverlusts eingesetzt. Ein am Knochen verankertes Hörgerät transferiert den Schall über den Knochen von der gehörlosen Seite zum gesunden Ohr. Der andere Hörgerät-Typ überträgt den Schall von der gehörlosen Seite zum gesunden Ohr mittels zweier Hörgeräte und einem Verbindungsdraht.

Der Bericht wurde herausgegeben von der "Advisory Group for Single Sided Deafness", einer Expertengruppe aus Patienten, Allgemeinärzten, Chirurgen und Audiologen.

 

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.