Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Demnächst in Ihrem Kino: Der Gehör-Terminator

Ein Kinofilm kann einem manchmal ganz schöne Angst einjagen. Die Ohren werden beim Kintopp manchmal arg strapaziert. Die Geräuschpegel von Actionfilmen haben mittlerweile umwerfende Lautstärken erreicht.

Demnächst in Ihrem Kino: Der Gehör-Terminator

Verbesserte Tontechnologie macht es möglich, die Lautstärke aufzudrehen, ohne wie in vergangenen Zeiten lästiges Rauschen zu hören. Aber das heißt nicht, dass sie für deine Ohren weniger schädlich ist.

Forscher untersuchten den Sound-Level einiger neuerer Kinofilme. Bei der Vorführung von "Harry Potter und die Kammer des Schreckens" wurde ein durchschnittlicher Sound-Level von 74 dB gemessen. Ein Höhepunkt wurde mit 93 dB beim Kampf mit der Schlange gemessen.

"Der Herr der Ringe, Die zwei Türme" war mit einem durchschnittlichen Lärmpegel von 78 dB und einem Höhepunkt von 95 dB noch lauter. Alarmierender ist allerdings, dass der Lärm etwas über 3 Stunden dauert und dass der Lärmpegel 29 % der Zeit bei über 80 dB liegt. Das bedeutet, dass Sie Ihre Ohren eine Stunde lang ernsthaft gefährden, während Sie Popcorn essen und Sie amüsieren.

Ein durchschnittlicher Lärmpegel von 70 bis 78 dB entspricht ungefähr Lärm zu Verkehrshauptzeiten, der lästig sein kann aber nicht schädlich ist, wenn man ihm nicht über einen langen Zeitraum ausgesetzt ist. Aber die Maximal-Pegel und die prozentuale Aufenthaltsdauer in einem lauten Umfeld sind eine ganz andere Sache. Eine Person sollte einem Schallpegel von 110 dB z.B. nicht länger als 1 Minute und 29 Sekunden pro Tag ausgesetzt sein.

Die Filmindustrie ist sich des Problems bewusst, aber aus Konkurrenzgründen nicht daran interessiert, die Lärmpegel zu reduzieren. Ein Topproduzent aus Hollywood sagte einmal: "Ich werde ein Raumschiff doch nicht zu leise abheben lassen. Ich werde es so starten, dass du es in deinem Kinosessel und in deinem Bauch spürst".

Also, vergessen Sie nicht, dass sogar Familienfilme für Ihr Gehör schädlich sein können, wenn Sie das nächste Mal ins Kino gehen.

Weiterlesen

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.