Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

22 April 2003

Hinkt in der Behandlung von Hörverlust hinterher

Schottland kämpft darum, mit dem restlichen Großbritannien bei der Behandlung von Hörverlust mithalten zu können.

Die schottische Nationalexekutive reagierte auf einen verheerenden Bericht über den Versorgungszustand der Bevölkerung bei Hörverlust, indem sie 8 Millionen des BIP für Investitionen im Gesundheitsbereich für Hörprobleme bereitstellte. Doch laut Bericht liegen die geschätzten Kosten, um den Servicestandard zu aktualisieren, bei 30 Millionen des BIP.

Der Bericht wurde von der Exekutive im Jahre 2001 in Auftrag gegeben und im November 2002 vom öffentlichen Gesundheitsinstitut Schottlands ("Public Health Institute of Scotland") veröffentlicht. Der Bericht kam zu dem Schluss, dass der schottische Audiologen-Service unter unzureichenden Einrichtungen, Personalmangel, finanziellem Druck und Ergebnissen leidet, die weit schlechter sind als im restlichen Großbritannien und in Übersee.

Das "Public Health Institute" erklärte, dass der Audiologen-Service ganz hinten auf der Prioritätenliste rangierte, weil Hörverlust selten zum Tod eines Patienten führt. Der Bericht empfiehlt Investitionen, um den Audiologen-Service wiederaufzubauen. Während das Serviceangebot geschrumpft ist, sind die Nachfrage und der Bedarf gestiegen. Außerdem spricht sich der Bericht für die Einführung von Neugeborenen-Screenings, verbesserter Personalausbildung, Organisation und Entwicklung guter Arbeitspraktiken aus.

Die stellvertretende Gesundheitsministerin Mary Mulligan sagte, dass 15% der schottischen Bevölkerung unter Hörschäden leiden. Sie fügte hinzu, dass die schottische Exekutive sich voll für eine prinzipielle Modernisierung des Audiologen-Service einsetzt und dass die nationalen Gesundheitsservice-Behörden ("National Health Service Boards") angehalten werden, Modernisierungspläne für Hörgeräte-Service auszuarbeiten.

Quellen: www.health-news.co.uk und www.bbc.co.uk

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.