Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

31 März 2015

Hörverlust ist ein wachsendes globales Problem

Aktuelle Studien aus der ganzen Welt zeigen, dass Hörverlust ein zunehmendes globales Problem ist.

Egal ob Sie in Schweden oder Singapur leben, Hörverlust ist ein globales Problem und neue Studien zeigen, dass das Problem weiterhin zunimmt.

Hörprobleme wurden ignoriert

2031 werden knapp 20% der britischen Bevölkerung einen Hörverlust haben. Das ist das Ergebnis einer Studie, der Commission on Hearing Loss. Heute wird geschätzt, dass 10 Millionen Menschen in Großbritannien schwerhörig sind. Die Kommission geht davon aus, dass diese Zahl auf 14,1 Millionen Menschen im Jahr 2031 ansteigen wird.

Laut dem Bericht wird Hörverlust in Großbritannien schon viel zu lange ignoriert.

Hörverlust in hohen Zahlen

Ein Bericht von der schwedischen Organisation für Hörgeschädigte, HRF, beleuchtet, dass der Anteil der Menschen mit Hörverlust in den letzten 25 Jahren  um 50 % zugenommen hat. 10% der Schweden mit Hörverlust bewerten ihre eigene Gesundheit mit “schlecht” oder “sehr schlecht”. Im Vergleich zu der allgemeinen Bevölkerung sind doppelt so viele Schweden mit Hörverlust im Vorruhestand.

Der Bericht stellt auch fest, dass eine Schwerhörigkeit allgemein zu einem schlechteren Gesundheitszustand führen kann. Nur 455.000 der 1,4 Millionen Schwerhörigen in Schweden verwenden Hörgeräte. Auch wenn diese Zahl höher ist als je zuvor, verwenden zwei Drittel der hörgeschädigten Schweden immer noch kein Hörgerät.

Verkehrstüchtigkeit und Schwerhörigkeit

Eine Umfrage von “REACTION Youth for the Prevention” zeigt, dass 20,6% der Bevölkerung Zyperns Anzeichen von Hörverlust aufzeigen. Laut statisitischer Erhebung sind 128.000 von 785.000 Zyprioten 2015 schwerhörig.

Die Umfrage zeigte auch, dass unter den zypriotischen Autofahrern 14,7% Anzeichen von Hörverlust aufweisen. Beeinträchtigtes Hörvermögen kann eine ernsthafte Gefahr im Straßenverkehr darstellen.

Mehr Menschen mit Tinnitus

14% der brasilianischen Bevölkerung haben Hörprobleme. Das entspricht 28 Millionen Menschen und nach brasilianischen Studien werden Hörprobleme wie Tinnitus und Schwerhörigkeit zukünftig weiter ansteigen.

Studien zeigen, dass 9,8 Millionen Brasilianer schwerhörig sind. Viele Menschen entwickeln lebenslange Hörprobleme verursacht durch schlechte Hör-Angewohnheiten, Unfälle oder Krankheiten. 30-35% aller Hörprobleme in Brasilien sind auf die Belastung durch laute Geräusche am Arbeitsplatz oder in der Freizeit zurückzuführen.

Kopfhörer schädigen das Gehör

Eine Studie vom Temasek Polytechnic in Singapur hat ergeben, dass mehr als 16% der jugendlichen Bevölkerung in Singapur Gefahr laufen eine lärmbedingte Schwerhörigkeit aufgrund des Musikkonsums zu entwickeln. Die Studie zeigt, dass der Hauptgrund hierfür die Verwendung von Kopfhörern ist.

Aufgrund dieser Studie weisen die Forscher darauf hin, dass es einen hohen Bedarf für Vorsorgeprogramme zum Schutze des Hörvermögens bei jungen Menschen in Singapur gibt. 

 

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.