Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

03 Februar 2014

Hörverlust steht bei Frauen mit Übergewicht in Verbindung

Forscher haben entdeckt, dass Frauen mit einem höheren Body-Mass- Index (BMI) oder Taillenumfang, öfter schwerhörig sind.

Frauen mit einem Body-Maß-Index (BMI) von 30 bis 34 haben ein 17% höheres Risiko für Schwerhörigkeit.  Bei einem BMI von 40 oder mehr, liegt das Risiko für ein herabgesetztes Hörvermögen sogar bei  25 % im Vergleich zu Frauen mit normalem BMI (25 oder weniger)
Darüberhinaus fanden die Forscher auch heraus, dass Frauen mit einem Taillenumfang von 80 bis 88 cm, ein 11% höheres Risiko für eine Schwerhörigkeit haben. Ist der Taillenumfang noch höher, liegt das Risiko teilweise sogar bei 27% im Vergleich zu Frauen mit einem Taillenumfang von weniger als 71 cm.

"Für viele ist Hörverlust nur ein unvermeidbarer Teil des Alterungsprozesses, aber diese Untersuchungsergebnisse zeigen auf, dass es Risikofaktoren gibt, die wir beeinflussen können: Ein gesundes Körpergewicht und ein aktives Leben,  können Hörverlust entgegenwirken, oder den Prozess verzögern.", so Sharon Curhan, MD -, SCM- , Forscherin und Leiterin der Studie, durchgeführt in der Abteilung Channing Division of Network Medicine am Brigham Frauenkrankenhaus (BWH) in den USA.

Körperliche Aktivität senkt das Risiko

Zu den wichtigen Forschungsergebnissen gehört außerdem, dass körperliche Aktivität dem Risiko von Hörverlust entgegenwirkt.

Die meisten Frauen, die körperlich aktiv waren, hatten ein 17 % geringeres Risiko für Hörverlust im Vergleich zu denjenigen,  die sich nicht regelmäßig bewegten.

Spazierengehen war dabei die häufigste Form der körperlichen Aktivität, die die Frauen angaben, und die damit dem niedrigen Risiko zugrundeliegt. Bei zwei Stunden Gehen pro Woche oder mehr, senkte dies das Risiko für Schwerhörigkeit mit 15 %. verglichen mit weniger als eine Stunde Bewegung pro Woche.

Hörverlust ist ein natürlicher Teil des Alterns, aber die Ergebnisse unterstreichen, dass eine gesunde Ernährung und körperliche Bewegung dem Risiko von Schwerhörigkeit entgegenwirken können.

Daten von fast 70.000 Frauen

Die Forscher verwendeten Daten von 68.421 Frauen aus der " Nurses 'Health Study II“, die von 1989 bis 2009 durchgeführt wurde. Die Forscher analysierten die Angaben zum BMI, Taillenumfang, der körperlichen Aktivität und die Selbstaussagen zum Thema Hörverlust.

Die Ergebnisse wurden im American Journal of Medicine veröffentlicht.

Quellen:

www.scieneceworldreport.com  und

www.news -medical.net

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.