Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Immer mehr dänische Kinder haben Hörprobleme

Eine in Dänemark durchgeführte Studie ergab, dass dänische Kinder wesentlich öfter Hörprobleme haben als früher.

Immer mehr dänische Kinder haben Hörprobleme

Diese Ergebnisse einer Studie der Forschungsabteilung der Universität Aarhus wurde in Zusammenarbeit mit vier dänischen Stadtbezirken durchgeführt und in der dänischen Zeitung "Aarhus Stiftstidende" veröffentlicht. Bei der Untersuchung testete man das Gehör der Kinder dieser Stadtbezirken über einen Zeitraum von 23 Jahren. Im Jahre 1977 litten 7 % der Erstklässler unter Hörverlust und hatten Schwierigkeiten, Töne unter 30 dB wahrzunehmen. Seitdem sind es 30 % .

"Die Studie lässt vermuten, dass Hörverlust bei Kindern durch übermäßigen Lärm verursacht wird. Wir sind uns dessen nicht ganz sicher, aber zumindest ist es die wahrscheinlichste Erklärung für dieses Phänomen. Die Vermutung liegt außerdem nahe, weil die meisten Kinder Schwierigkeiten hatten, Hochfrequenztöne zu hören," so die an der Studie beteiligten Ärzte Søren Gissel, Jens Tølbøll Mortensen und Svend Juul.

Woher genau der Lärm kommt, ist schwer zu sagen. Der Verdacht fällt jedoch auf die Benutzung von Walkman (seit Beendigung der Studie haben MP3 Player den Gebrauch von Walkmans ersetzt und gelten sogar als noch schädlicher für das Gehör) und ebenso auf die Tatsache, dass zahlreiche Kinder sehr viel Zeit in Tagesstätten und Kindergärten verbringen. In diesen Einrichtungen ist der Lärmpegel oft erschreckend hoch. Im Rahmen einer Untersuchung wurde der Lärm in 187 Kindergärten gemessen und in der Hälfte der Kindergärten hätten Kinder und Erwachsene eigentlich Ohrschützer tragen müssen, um dem Lärmpegel von über 80 dB zu entgehen.

Vorsitzender des dänischen Verbandes für Schwerhörige sagte zu "Aarhus Stiftstidende", dass er mit den Untersuchungsergebnissen sehr zufrieden sei. Denn seiner Meinung nach wisse die Öffentlichkeit viel zu wenig über Kinder und Hörprobleme. Daher würde er es sinnvoll finden, wenn dänischen Kindern mehr über Lärm und Schalldruck beigebracht würde, um Hörproblemen vorzubeugen. Wenn nichts unternommen wird, befürchtet er eine starke Zunahme von Schwerhörigen und Tauben in den nächsten 10 bis 20 Jahren.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.