Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

03 September 2015

Infektionen im Kindesalter können später im Leben Hörverlust verursachen

Häufige Infektionen in der Kindheit können zu Hörverlust im späteren Leben führen. Dies hat eine britische Studie zeigt.

Infektionen im Kindesalter können später im Leben Hörverlust verursachen

Gehörverlust bei älteren Menschen wird oft als eine natürliche Folge des Alterns wahrgenommen. Eine Studie von der Newcastle University zeigt jedoch, dass Infektionen in der frühen Kindheit auch zu Hörschäden im späteren Leben führen können.

Die Studie zeigt, dass Menschen, die von der Kindheit an Infektionen erlitten haben, eher dazu geneigt sind, einen Hörverlust im Alter von 60 Jahren zu entwickeln.

Infektionen wie Mandelentzündung, Ohrenentzündung (Mittelohrentzündung) und Wiederkehrender Bronchitis haben eine Auswirkung auf das Gehör im Alter von 60 Jahren.

Laufenden Studie seit 1947

Die Studie ist noch nicht abgeschlossen. Die ersten Ergebnisse stammen aus dem Jahr 1947. Seitdem wurden 1.142 Babys von Newcastle in Großbritannien auf ihre Gesundheit, Wachstum und Entwicklung hin untersucht.

Im Alter von 50 bis 60 Jahren wurden die Probanden über soziale Benachteiligung und Infektionen in der Kindheit, Jugendjahren und im frühen Erwachsenenalter befragt. Gesundheit, Fitness und Knochendichte werden ebenfalls untersucht.

Forschungsleiter, Dr. Mark Pearce, Newcastle University, erklärt die Einzigartigkeit dieser Art von Studie:

"Die Studie läuft seit 70 Jahren. Sie ist ein wichtiger Beitrag zum Verständnis der gesundheitlichen Bedingungen, die nur durch den langzeitlichen Beitrag der Probanden möglich gemacht wird", sagt er in ChronicleLive.

Gehör früh schützen

Die Ergebnisse zeigen, dass es wichtig ist, an das Gehör schon im frühen Alter zu denken. Dr. Mark Pearce betont, dass Hörverlust nach dem Alter von 60 vermeidbar sein könnte:

"Unsere Ergebnisse zeigen, dass diejenigen, die als Kind an Infektionen leiden, eher dazu geneigt sind eine Schwerhörigkeit im alter von 60 Jahren zu haben. Die Reduzierung von Infektionen im Kindesalter kann also dazu beitragen eine Schwerhörigkeit im späteren Leben zu verhindern ", erklärt der Forscher.

Die Studie wurde in der Fachzeitschrift des journal Ear and Hearing veröffentlicht.

Quelle:www.chroniclelive.co.uk/

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.