Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

18 April 2005

Internettherapie für Tinnituspatienten

Es gibt keine Behandlung, die das Summen in den Ohren eines Tinnituspatienten völlig beseitigen kann, doch eine schwedische Studie zeigte, dass eine Internettherapie die Beschwerden durch Tinnitus etwas lindern könnte. Unter den Teilnehmern wurden während der Internettherapie Symptome wie Angespanntheit und Depressionen gelindert.

Die Therapie besteht aus sechs Übungswochen, die man in eigener Regie durchführt. Als Teil der Therapie werden den Teilnehmern Entspannungsübungen beigebracht und ihnen Ratschläge zum Umgang mit negativen Gedanken und Vorstellungen gegeben. Sie berichteten wöchentlich auf der Internetseite über die Therapiefortschritte und konnten dort Fragen stellen.

An der Studie nahmen insgesamt 117 Patienten teil, von denen rund die Hälfte die Übungen durchführten. Der Rest an Teilnehmer machte die Kontrollgruppe aus. Die Therapiegruppe verzeichnete Fortschritte auf verschiedenen Gebieten und stellte fest, dass die Verbesserungen ein Jahr später immer noch anhielten.

Anspannung, Müdigkeit, Konzentrationsschwierigkeiten waren einige der Symptome, die durch die Therapie gemindert wurden. Auf einer Liste, die das Wohlbefinden der Tinnituspatienten verzeichnete, gaben 29 Prozent der Teilnehmer der Therapiegruppe eine 50-prozentige Verbesserung ihres Zustands. Vergleichbare Verbesserungen wurden bei nur 4 Prozent der Kontrollgruppe festgestellt.

Die Therapie milderte auch eine Reihe weiterer, ernster Symptome wie Depressionen und Angst. Durchschnittlich lag die Therapiegruppe durchschnittlich um 42 Prozent niedriger auf der Depressionsskala und 33 Prozent niedriger auf der Angstskala. In der Kontrollgruppe wurde eine Verbesserungen bei den Angstgefühlen von 5 Prozent festgestellt, wohingegen es bei den Depressionen keine Veränderungen gab.

Die Studienteilnehmer wurden dazu aufgefordert, ihre Erfahrungen mit dem Tinnitus in einem Tagebuch festzuhalten. Die Notizen zeigten, dass sich ihr Unbehagen, den sie durch den Tinnitus verspürten, reduziert hat.

Quelle: Randomized controlled trial of internet-based cognitive behavior therapy for distress associated with tinnitus. Psychosomatic Medicine, September 2002.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.