Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

14 November 2014

Kurze Lärmbelastung am Arbeitsplatz - bleibende Schäden

Metallarbeiter in Dänemark geben an, dass Lärm eines der größten Probleme am Arbeitsplatz ist. Nur wenige Jahre Arbeit in einer lauten Umgebung können das Gehör schädigen. Das erklärte der dänische Industrieverband.

Kurze Lärmbelastung am Arbeitsplatz - bleibende Schäden

Lärm am Arbeitsplatz ist seit Jahren ein Problem. Obwohl viel in dem Bereich getan wird, ist Lärm immer noch ein existierendes Problem. Einige Industriezweige wie die Metallindustrie sind mehr betroffen als andere.

Laut einer Umfrage unter den Mitgliedern des dänischen Industrieverbands, gehört Lärm zu den Top drei der größten Probleme für Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Die Zahl der gemeldeten Vorfälle von Schwerhörigkeit am Arbeitsplatz hat sich in Dänemark in einen Zeitraum von sechs Jahren um fast 40% erhöht. Fast die Hälfte der Fälle wurde dem Lärm am Arbeitsplatz zugeschrieben.

Nicht alle Fälle werden gemeldet

Das Risiko für Hörverlust beginnt bei einem Tages-Lärmniveau von 85 dB für acht Stunden. Das Risiko steigt, je höher der Lärm und je länger eine Person der Belastung täglich ausgesetzt ist. Zum Beispiel entsprechen zwei Stunden bei 91 dB Lärm der gleichen Belastung wie85 dB für acht Stunden.

Die Umfrage, die vom dänischen Industrieverband durchgeführt wurde, zeigte, dass viele dänische Arbeiter einem Geräuschpegel von 90 db ausgesetzt sind. Das entspricht dem Lärm eines Rasenmähers.

Auch wenn die Anzahl der gemeldeten Fälle von Schwerhörigkeit zwischen 2006 bis 2012 um 40% gestiegen sind, geht der dänische Industrieverband davon aus, dass die Dunkelzahl weitaus höher ist, da viele Menschen oft zögern bevor sie Probleme mit dem Gehör einräumen und etwas dagegen zu tun.

Der Industrieverband unterstreicht auch, dass die Verwendung des richtigen Gehörschutzes der Schlüssel zur Senkung der Gefahr von lärmbedingter Schwerhörigkeit am Arbeitsplatz ist.

Quelle:www.avisen.dk

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.