Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Lärm in der Schule ist schlecht fürs Lernen und Gehör

Viele Menschen, die laut reden, das ist die gefährlichste Lärmbelastung in Schulen. Dies ergaben verschiedene Messungen. Es wurde festgestellt, dass dieser Lärm, dem Krach von Maschinen oder anderen technischen Geräten gleich kommt.

Lärm in der Schule ist schlecht fürs Lernen und Gehör

Schüler sprechen oft laut miteinander - sowohl zu zweit als auch in der Gruppe. Rufen und Schreien bedeutet für Lehrer und Schüler eine extrem hohe Lärmbelastung von bis zu 130 Dezibel. Damit kann der Gehörsinn permanent geschädigt werden.

Lehrer richten ihre Stimmenlautstärke nach dem Lärm der Umgebung. Das gleiche gilt auch für Schüler. Schüler und Lehrer versuchen sich Gehör zu verschaffen, indem sie die anderen, was die Lautstärke der Stimme angeht, übertrumpfen.

In einem normalen Klassenzimmer ist die Stimme des Lehrers 20 bis 30 Dezibel lauter, als die Hintergrundgeräusche. Zum Beispiel wurde die Stimme eines Lehrers mit 50 bis 60 Dezibel gemessen, wenn die Hintergrundlautstärke 33 Dezibel betrug. Je lauter der Hintergrund und das Gerede der Schüler, desto lauter muss auch der Lehrer sprechen, und das wiederum verstärkt die Hintergrundlautstärke.

Beispiele der Lautstärkenmessung in einer Schule:

In einem durchschnittlichen Klassenzimmer mit 17 Schülern, die mit Gruppenarbeit beschäftigt waren, wurden 45 bis 50 Dezibel gemessen.
In einem besonders unruhigen Klassenzimmer mit elf Schülern wurden Lautstärken von 60 bis 65 Dezibel erreicht.
Ein Kind, das in einer Kiste mit Legosteinen wühlt, erzeugt Lautstärken von 82 Dezibel (gemessen aus einem Meter Entfernung)
Zwei Kinder, die um Spielzeug streiten, erreichen Lautstärken von 78 bis 82 Dezibel. (gemessen aus zwei Metern Entfernung)
Die Schulklingel ist bis zu 115 Dezibel laut. (gemessen aus zwei Metern Entfernung)
Im Musikunterricht mit Schülern, die sich im Hintergrund unterhalten, wurden 68 bis 73 Dezibel gemessen.
In einer Schulküche mit maschinellem Lärm und vielen, sich unterhaltenden Menschen, wurden 67 bis 80 Dezibel gemessen.
Im Werkraum, in dem mit Werkzeug gearbeitet wird und Schüler durcheinander sprechen, wurden 78 bis 90 Dezibel gemessen.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.