Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

12 Juli 2016

Lärm kann Gehör ungeborener Babys schädigen

Lärmbelastung in der Schwangerschaft erhöht das Risiko, ein Kind mit Hörproblemen auf die Welt zu bringen. Das hat eine schwedische Studie fest.

Lärm kann Gehör ungeborener Babys schädigen

Die Untersuchung hat bewiesen, dass die arbeitsbedingte Lärmbelastung während der Schwangerschaft das Gehör das ungeborenen Kindes schädigen kann. Dabei steigt das Risiko für eine Schwerhörigkeit bis zu 80%.

Die Studie wurde vom Institut für Umweltmedizin (IMM), Karolinska Institut, Stockholm, Schweden durchgeführt und belegt, dass Schwangere hohe Lärmpegel meiden sollten.

Daten von 1,4 Millionen Kindern

Die Studie umfasste mehr als 1,4 Millionen Kinder, die zwischen 1986 und 2008 in Schweden zur Welt kamen. Daten zum Beruf, Rauchgewohnheiten, Alter, ethnischer Herkunft, Body-Mass-Index, Krankengeschichte und sozioökonomische Faktoren der Mütter gingen ebenfalls mit in die Untersuchung ein.

Die Ergebnisse zeigten, dass Mütter, die Teilzeit arbeiteten und 85 dB ausgesetzt waren 1,27 Mal so häufig schwerhörige Kinder hatten als Teilzeitarbeitende, die nur 75 dB ausgesetzt waren.  Bei den Vollzeitbeschäftigten, die 85 dB ausgesetzt waren, lag das Risiko bei 1,82.

Lärmpegel von über 80 dB meiden

„Die schwedische Arbeitsschutzbehörde empfiehlt, dass schwangere Frauen Lärmpegel von über 80 dB meiden sollen. Leider wird dieser Richtlinie nicht immer nachgegangen.", so Jenny Selander, Hauptautor der Studie.

"Unsere Studie zeigt, wie wichtig es ist, dass Arbeitgeber diese Richtlinie befolgen. Auch wenn die schwangeren Frauen selbst Gehörschutz in einer lauten Umgebung verwenden, sind die ungeborenen Babys weiterhin ungeschützt dem Lärm ausgesetzt."

Die Studie „Maternal Occupational Exposure to Noise during Pregnancy and Hearing Dysfunction in Children: A Nationwide Prospective Cohort Study in Sweden" wurde in „Environmental Health Perspectives“ veröffentlicht.

Quellen:www.nvbi.nlm.nih.gov undwww.audiology-worldnews.com

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.