Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Lärmwächter am Arbeitsplatz

Lärm am Arbeitsplatz kann sowohl das Gehör als auch die allgemeine Gesundheit der Mitarbeiter schädigen. Das Training zum designierten Lärmwächter kann, basierend auf Erfahrungen aus Dänemark, viele Probleme lösen.

Lärmwächter am Arbeitsplatz

Die unmittelbare Zielgruppe für die Schulung zum Lärmwächter sind Lehrer und Personal in Kindergärten und Freizeitheimen, wo Lärm von spielenden, schreienden und weinenden Kindern Teil des Alltags sein kann.

”Das Ziel der Seminare ist, einen Mitarbeiter in jeder Einrichtung als designierten Lärmwächter auszubilden. Das bringt die optimale Kombination aus Wissen, Initiative und Verpflichtung auf jedem einzelnen Arbeitsplatz,” so Gurli Drustrup, Umweltingenieurin und Arbeitsberaterin bei der Organisation „JobLiv Danmark“, die die Seminare anbietet.

Die designierte Lärmwächteridee kann auch auf andere Arbeitsplätze wie Schulen und Firmen übertragen werden.

Know-how und gesunder Menschenverstand

Die Dauer der Seminare beträgt zwei Tage. Die Teilnehmer lernen darin die nötigen Schritte gegen Lärmprobleme auf ihrem Arbeitsplatz. Den Teilnehmern werden das Know-How und die Maßnahmen beigebracht um den Lärmpegel durch Veränderungen im Design und in der Ausstattung des Klassenzimmers zu reduzieren.

Sie erhalten außerdem Ratschläge, wie sie die täglichen Lehrpläne erstellen und den Arbeitsalltag einrichten können, um Lärm zu reduzieren. Viele Einrichtungen erleben Verbesserungen durch das Einziehen zweiter Zimmerdecken oder Extrawände.

Basis der Seminare ist die Auffassung von Lärm durch das Personal, weniger die genauen Lärmpegel. Wird Lärm als Problem aufgefasst, beeinträchtigt er die Gesundheit der Mitarbeiter, unabhängig davon, ob die Lärmpegel eine gewisse dB-Grenze überschreiten oder nicht.

”Die Lärmwächterseminare bringen konkrete Ergebnisse bei geringem oder sogar keinem Kostenaufwand,” so Jonna Pedersen, Geschäftsführerin von „JobLiv Danmark“.

Erfolg

Das Lärmwächter-Trainingsprogramm ist so erfolgreich gewesen, dass es für eine Aufnahme in die im Oktober 2005 im spanischen Bilbao abgehaltene Arbeitsmilieukonferenz “Stop den Lärm!” der europäischen Arbeitsaufsichtsbehörde nominiert wurde.

Quelle: Arbejdstilsynet, www.at.dk, 15 Juli 2005

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.