Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

12 Februar 2009

Machen Sie es wie die Frösche – Hören Sie auf Ihre/n Angebetete/n – und nur auf sie/ihn

Wäre es nicht großartig, wenn man alle anderen Geräusche auf einer Party ausblenden könnte und somit ausschließlich das hören würde, was der/die Angebetete sagt? In China haben Forscher einen Frosch (concave-eared torrent frog) gefunden, der wohlmöglich das einzige Wesen mit dieser Fähigkeit ist.

Machen Sie es wie die Frösche – Hören Sie auf Ihre/n Angebetete/n – und nur auf sie/ihn

Der männliche Frosch dieser Art ist in der Lage, alle anderen Geräusche, außer dem Rufen des Weibchens, auszublenden. Dies gelingt ihm, indem er die eustachische Röhre im Innenohr schließt. Dadurch werden die Frequenzen reguliert. Zum Beispiel können niedrige Frequenzen dadurch einfach ausgeblendet werden, während sich der Frosch auf den Gesang einer Dame konzentriert, was eher in einer hohen Tonlage erklingt, ähnlich dem Zwitschern eines Vogels.

Lauter Hintergrund

Laut der Wissenschaftler hat der Frosch diese Fertigkeit entwickelt, um sich der lauten Umgebung in der er lebt, anzupassen. Das Tier lebt hauptsächlich in der Nähe lauter Wasserfälle, Huangshan Hot Springs in Zentralchina. Die besondere Höreigenschaft war für die Männchen unabdingbar, um die Weibchen überhaupt hören zu können.

Die besondere Fähigkeit der Männchen, bestimmte Geräusche ausblenden zu können, steigert nicht nur das Interesse der Weibchen, sondern auch der Designer von Hörgeräten. Diese würden die Fähigkeit der Frösche gern übernehmen, um damit die intelligente Hörtechnologie von Morgen zu gestalten. Teilweise herunterregeln können manche moderne Hörgeräte bereits die störenden Hintergrundgeräusche. Die Forscher hoffen nun, dass der Frosch weiter Aufschluss gibt und die zukünftige Entwicklung der Hörgeräte anregt, sodass auch Schwerhörige ausschließlich die süßen Dinge, wie die Stimme der Geliebten hören können - auch auf einer Party.

Quelle:www.news.scotsman.com.
Veröffentlicht auf Hear-it am 12. Februar 2009.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.