Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

19 Dezember 2011

Männer hören besser als Frauen - zumindest auf Partys

Männer sind eher in der Lage, relevante Geräusche in lauten Umgebungen herauszufiltern, als Frauen. Das zeigte nun eine deutsche Studie. Möglicherweise ist das Phänomen auf die Vorzeit zurückzuführen, in der die Männer für die Jagd verantwortlich waren.

Männer hören besser als Frauen - zumindest auf Partys

Viele von uns haben es schon einmal erlebt; auf einer Party möchte man sich mit einer Person unterhalten. Das ist aber wegen der Geräuschkulisse sehr anstrengend. Die Worte des Gegenübers werden durch den Lärm und die Musik einfach übertönt. Wir müssen uns genau auf die eine Stimme konzentrieren und gleichzeitig alle anderen Geräuschquellen unterdrücken. Unser Aufmerksamkeitssystem wird hierdurch stark beansprucht. Das nennt man Cocktailparty-Effekt.

Deutsche Forscher haben herausgefunden, dass Männer auf Partys besser hören können und eher dazu im Stande sind, relevante Geräusche aus der Geräuschkulisse herauszufiltern.

Natürliche Selektion

Die Wissenschaftler der Neurologischen Klinik und des Hertie-Instituts für klinische Hirnforschung (HIH) in Tübingen fanden heraus, dass räumliches Hören bei Männern höher entwickelt ist als bei Frauen. Die Forscher gehen davon aus, dass die Fähigkeit der Männer auf evolutionäre Anforderungen der Geschlechter zurückzuführen ist. Im Laufe der menschlichen Evolution haben Männer diese Fähigkeit, als Folge der natürlichen und sexuellen Selektion, entwickelt.

„Männer waren diejenigen, die jagen, um Nahrung zu besorgen. Dabei waren Aufmerksamkeitsleistungen extrem wichtig. Beispielsweise konnten Beutetiere durch Geräusche lokalisiert werden, lange bevor sie zu sehen waren“, erklären Ida Zündorf und Prof. Dr. Dr. Hans Otto Karnath vom Universitätsklinikum Tübingen.

Die Studie

Die Teilnehmer der Studie sollten verschiedene Geräusche hören und deren Schallquelle lokalisieren. In einem ersten Test wurden die Geräusche nacheinander abgespielt. Sowohl Frauen als auch Männer bestanden den Test mit großer Genauigkeit. In einem weiteren Test wurden verschiedene Geräusche zeitgleich abgespielt. Hier sollten sich die Probanden auf ein Geräusch konzentrieren und ebenfalls die Schallquelle lokalisieren. Es stellte sich heraus, dass Frauen bei dem letzten Test Schwierigkeiten hatten. In einigen Fällen dachten die Frauen sogar, dass das Geräusch aus der gegenüberliegenden Richtung kam.

Source: Hörakustik, 9/2011, www.sciencedaily.com

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.