Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Mittelohr-Implantate

Ein Mittelohr-Implantat (MEI) ist ein kleines Hilfsgerät, welches ins Mittelohr eingesetzt und mit dem ovalen Fenster oder der Hörknöchelchen Verbunden wird.

Mittelohr-Implantate

Der Gebrauch von Mittelohr-Implantaten ist in den vergangenen Jahren immer gängiger geworden und heutzutage sind mehrere verschiedene Modelle auf dem Markt erhältlich.

Der Hauptunterschied zwischen Mittelohr-Implantaten und Hörgeräten ist die Tatsache, dass kein Speaker benötigt wird. Das Implantat überträgt Geräusche an das Innenohr, mit Hilfe eines Mikrofons, das hinter dem Ohr befestigt ist. Das Mikrofon wandelt Geräusche in mechanische Vibrationen um und sendet diese an den Teil des Gerätes, der sich im Mittelohr befindet.

Das Gerät liegt auf der Haut hinter dem Ohr und wird von einem einoperierten Magnet gehalten der sich unter der Haut befindet.

Nutzer von Mittelohr-Implantaten
Die Implantate werden vor allem von Personen benutzt, die keine traditionellen Hörgeräte benutzen bzw. sie nicht benutzen können:

  • Personen mit einer Verstopfung des äußeren Ohres oder des Mittelohres
  • Personen, die keine Hörgeräte oder Ohrpassstücke tragen können
  • Personen, die keine Lautverstärkung in Anspruch nehmen können

Personen mit sensorineuralem Hörverlust können Nutzen aus Mittelohr-Implantaten ziehen.

Mittelohr-Implantate werden operativ in das Ohr eingesetzt. Sie sind wesentlich kostenintensiver als traditionelle Hörgeräte.

Ebenso wie bei Hörgeräten und Cochlea-Implantaten stellen Mittelohr-Implantate das normale Hörvermögen nicht wieder her.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.