Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

13 Dezember 2010

Musiker im Militärorchester müssen Gehörschutz tragen

Die Regelung betrifft alle Mitglieder des britischen Militärorchesters.

Musiker im Militärorchester müssen Gehörschutz tragen

Der britischer Verteidigungsminister hat allen Musikern in Militärorchestern Ohrenstöpsel verordnet, um damit den Ansprüchen der Gesundheits- und Sicherheitsgesetze nachzukommen. Dies berichtete BBC News.

Allen Musikern in Militärorchestern wird nahegelegt, beim Musikspielen Gehörschutz zu tragen. Einige Musiker machen sich jedoch sorgen, dass dies das gemeinsame Musikspielen negativ beeinflussen könnte. Sie befürchten, aus dem Rhythmus zu kommen.

Die Verordnung gilt für alle britischen Militärorchester

Leutnant Colonel Bob Meldrum, musikalischer Leiter im Militär, räumt ein, dass das Musizieren mit Gehörschutz nicht ganz ohne Herausforderungen sei. Doch er unterstreicht, dass die Regelung zum Schutze der Berufsmusiker vor lärmverursachter Schwerhörigkeit, erlassen wurde. Lärm ist eine der Hauptursachen für Hörverlust.

Viele Instrumente können Lautstärken von 100 Dezibel erreichen. Das entspricht einem Pressluftbohrer und kann den Hörsinn schädigen.
Das RNID, die britische Organisation für Schwerhörige und Taube, begrüßt die Reglung.
Emma Harrison erklärt, dass es eine Reihe von Ohrenstöpseln gibt, die Geräusche filtern, anstatt den gesamten Klang zu blocken. Diese speziellen Ohrstöpsel sind besonders geeignet für Musiker, denen es damit weiter möglich ist, synchron zu musizieren.

„Wir wissen von zahlreichen Studien wie wichtig es ist, den Hörsinn vor Lärm zu schützen. Viele Musiker, die keinen Hörschutz verwenden, setzen ihren Hörsinn einem hohen Risiko aus. Denn meist wir sehr lang und laut Musik gespielt. Auch wenn man vielleicht keine Schwerhörigkeit erleidet, so hat Lärm auch Einfluss auf die Funktionsweise der Geräuschverarbeitung im Gehirn und kann Tinnitus hervorrufen“, erklärt sie weiter.

Tägliche Lärmbelastung

Die tägliche Lärmbelastung steht mit dem Risiko von Schwerhörigkeit in direkter Verbindung. In vielen Ländern wird eine maximale Belastung von unter 85 Dezibel empfohlen. Lärm wird wie folgt gemessen: 85 Dezibel sind circa doppelt so laut wie 82 Dezibel.

Folgende Liste zeigt Lautstärken im Zusammenhang mit der zulässigen, maximalen, täglichen Dauer der Belastung-:

  • 85 Dezibel: 8 Stunden
  • 88 Dezibel: 4 Stunden
  • 91 Dezibel: 2 Stunden

Die meisten Ohrstöpsel können Lärm um 20 bis 30 Dezibel reduzieren.

Quelle: www.bbc.co.uk

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.