Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

10 Oktober 2006

Musiker setzen ihr Gehör aufs Spiel

Für Millionen von Musikfans ist ein Leben ohne Musik unvorstellbar, auch wenn sie dadurch ihr Gehör schädigen können. Mehr noch als die Fans, setzen die Musiker ihr Gehör durch lang anhaltende Musikbeschallung aufs Spiel.

Studien haben gezeigt, dass viele Musiker schwerhörig sind.

Drei von vier Musikern sind schwerhörig

Eine amerikanische Studie untersuchte 134 Rock- und Jazz-Musiker. Dabei stellte sich heraus, dass 74 Prozent von ihnen ein geschädigtes Gehör hatten, und z.B. unter Schwerhörigkeit, Ohrensausen und Tinnitus, Lärmüberempfindlichkeit (Hyperakusis), usw. litten.

Musiker versus Nicht-Musiker

Eine weitere amerikanische Studie verglich das Gehör von achtzehn Musikern und Nicht-Musikern miteinander. Dabei ergab sich, dass das Gehör von Musikern wesentlich schlechter war als das von Nicht-Musikern. Vier aus neun Musikern hatten einen Hörverlust größer als 30 dB.

Tinnitus beeinträchtigt Musiker genauso wie Musikfans. Eine Studie der Initiative Hearing Education and Awareness for Rockers, H.E.A.R. ergab, dass 86 Prozent der Musiker und Konzertbesucher von Klingel- und Brummtönen im Ohr betroffen sind. Das verwundert kaum, wenn man bedenkt, dass Musikevents Lärmpegel von 115-120 dB mit Lärm-Spitzenwerten von 130-140 dB erreichen.

Quellen: “Assessment of hearing and hearing disorders in rock/jazz musicians”, International journal of audiology und H.E.A.R., Hearing Education and Awareness for Rockers, www.hearnet.com

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.