Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

18 August 2014

Rauchen während der Schwangerschaft mit Hörverlust bei Jugendlichen verbunden

Kinder, die im Mutterleib passivem Rauchen ausgesetzt waren, haben ein höheres Risiko für Hörverlust, laut einer Studie.

Rauchen während der Schwangerschaft mit Hörverlust bei Jugendlichen verbunden

Eine Studie legt nahe, dass Rauchen während der Schwangerschaft einen Risikofaktor für das Gehör der Kinder darstellt. Damit wird die Liste über Risikofaktoren, verursacht durch Rauchen während der Schwangerschaft, erneut erweitert.

In einer Gruppe von jungen Erwachsenen,  hatten 16,2% der Mütter der Jugendlichen während der Schwangerschaft geraucht. Diese Jugendlichen hatten ein deutlich höheres Risiko von Hörverlust bei 2 und 6 kHz. Das hat eine Studie ergeben. Einer von sechs Betroffenen hatte Hörverlust in mindestens einem Ohr. Im Vergleich dazu ist es nur einer unter 14 Jugendlichen, bei denjenigen, die keiner vorgeburtlichen Belastung durch Zigarettenrauch ausgesetzt waren.

Jugendliche mit Hörverlust

Die Studie wurde von Michael Weitzman, New York University School of Medicine, USA, durchgeführt. Sie beleuchtete den Zusammenhang zwischen pränataler Belastung durch Rauchen und Schwerhörigkeit. Weitzman und seine Kollegen analysierten Daten von 964 jungen Erwachsenen im Alter von 12 und 15 Jahren. Die Jugendlichen hatten an der National Health and Nutrition Examination Survey 2005-2006 teilgenommen.

Lernschwierigkeiten und soziale Probleme 

Auch wenn die Hörfähigkeit der Jugendlichen nur leicht herabgesetzt war, so hatte dies überraschende Konsequenzen auf das Selbstwertgefühl, das Lernvermögen und die sozialen Fähigkeiten der Betroffenen. 

Weitzman erklärt: "Viele Jugendliche mit leichtem Hörverlust glauben nicht, dass sie ein Problem haben, aber es kann zu Gereiztheit und Ärger in der Schule führen."

Anerkennen

Eine leichte Schwerhörigkeit in der Jugendzeit kann zu einer schweren Hörminderung im Erwachsenenalter führen. Daher ist es wichtig, junge Menschen mit Hörproblemen frühzeitig zu diagnostizieren, so dass sie die notwendige Hilfe, Beratung und Behandlung bekommen.

Die Forscher empfehlen Eltern von 12 bis 15-Jährigen, die in der Schwangerschaft geraucht haben, einen Hörtest durchführen zu lassen. 

Die Ergebnisse der Studie wurden online von JAMA Otolaryngology - Head and Neck Surgery veröffentlicht. 

Quellen:www.medpagetoday.com/ undwww.reuters.com/

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.