Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

03 Januar 2012

Schwerhörigkeit: Kein Grund zum Verstecken oder Schämen

Hörverlust ist ein weitverbreitetes Problem, das Menschen aller Altersgruppen trifft.

Schwerhörigkeit: Kein Grund zum Verstecken oder Schämen

Viele Schwerhörige halten ihren Hörverlust geheim. Eine Studie der britischen Schwerhörigen-  organisation „Action on Hearing Loss“ (bekannt unter dem früheren Namen RNID) zeigt, dass viele Betroffene nicht offen mit dem Thema umgehen. Weniger als die Hälfte der Befragten gab an, gegenüber den Kollegen offen mit der Schwerhörigkeit umzugehen und noch weniger Menschen (37 Prozent) stehen auch gegenüber dem Arbeitgeber zu der eigenen Hörminderung.

Eine Onlinebefragung, durchgeführt von Hear-it AISBL, bestätigt diese Ergebnisse. 39 Prozent der Befragten gaben an, offen gegenüber Kollegen und Bekannten bezüglich der Schwerhörigkeit zu sein. 20 Prozent der Untersuchungsteilnehmer gaben an, dass sie versuchen, die Schwerhörigkeit für sich zu behalten und 16 Prozent sagten aus, dass sie das Thema völlig verschweigen. Die Hear-it Studie ergab außerdem, dass 43 Prozent der Betroffenen sich ein wenig für die Hörminderung schämen und es 28 Prozent sogar sehr peinlich ist, schwerhörig zu sein.

Ein Grund für die fehlende Offenheit im Umgang mit der eigenen Schwerhörigkeit könnten Vorurteile sein. Viele sind immer noch der Auffassung, dass Schwerhörigkeit ein altersbedingtes Problem ist, auch wenn zahlreiche Untersuchungen weltweit das Gegenteil zeigen. Schwerhörige sind auch anderen Vorurteilen ausgesetzt: Sie werden als weniger intelligent, oder geisteskrank abgestempelt oder ihnen wird unterstellt,dass sie nur hören, was sie hören wollen.

Dabei gibt es keinerlei Grund, sich zu schämen. Schwerhörigkeit ist ein sehr verbreitetes Leiden und tritt bei Weitem nicht nur bei älteren Menschen auf.
Die umfangreichste europäische Studie, die zum Thema durchgeführt wurde und 45.000 befragte umfasst, hat gezeigt, dass jeder achte Erwachsene meint, an einer Schwerhörigkeit zu leiden.
Die Untersuchung hat auch aufgezeigt, dass zwei von drei Schwerhörigen kein Hörgerät verwenden, auch wenn zahlreiche Untersuchungen beweisen, dass sie davon profitieren würden.

In den USA leiden 35 Millionen an einer Hörminderung, wobei mehr als 25 Millionen kein Hörsystem verwenden.

Eine Untersuchung, durchgeführt von der Wisconsin School of Medicine and Public Health in Madison, USA, hat ergeben, dass sechs Prozent der Teilnehmern im Alter von 35 bis 44 eine Hörminderung hatten. In der Altersgruppe 45 bis 54 waren 11 Prozent betroffen und im Alter von 55 bis 64 litten 25 Prozent an einer Schwerhörigkeit. Die Teilnehmer die 65 Jahre und älter waren, waren mit einer Wahrscheinlichkeit von 40 Prozent schwerhörig.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.