Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Spanien

Spanien

Organisation und Finanzierung

Das spanische Gesundheitssystem bietet Menschen mit Behinderungen verschiedene Standard-Dienstleistungen, darunter die Bereitstellung von Hörsystemen. Jede Region, oder auch autonome Gemeinschaft genannt, verwaltet jeweils über eigene Zuschuss-Systeme, einschließlich der Standard-Dienstleistungen, und reguliert sowohl die jährlich verfügbaren finanziellen Zuschüsse, als auch die notwendigen Anforderungen, um diese zu erhalten.

Bis zum 16. Lebensjahr zahlt die Krankenversicherung, je nach autonomer Gemeinschaft, im Durchschnitt 700 Euro für jedes Hörgerät. Dieser Betrag umfasst eine finanzielle Unterstützung für das Ohrpassstück.

Vom 16. bis zum 65. Lebensjahr kann die hörgeschädigte Person auch von öffentlichen Unterstützungen profitieren, sofern die notwendigen Anforderungen erfüllt sind. Die Zuschüsse variieren, je nach autonomer Gemeinschaft.

In einigen Regionen gibt es Zuschüsse für Personen über 65 Jahre.

Wenn darüber hinaus eine Versicherung bei einer privaten Versicherungsgesellschaft abgeschlossen wurde, die speziell Hörschäden deckt, ist es möglich, eine vollständige oder teilweise Rückerstattung für Hörsysteme zu erhalten.

Ausserdem gibt es verschiedene Organisationen, die Zuschüsse, Rabatte oder gar Spenden zur Anschaffung der Hörgeräte bereitstellen.

Testen und behandlung

Hörgeschädigte Patienten wenden sich meist direkt an einen privaten Hörgeräteakustiker und weniger an einen HNO-Arzt, der schließlich audiometrische Tests durchführt und die Hörsysteme anpasst.

Um öffentliche Zuschüsse beanspruchen zu können, muss der HNO-Arzt dem Hörgeschädigten Patient ein Hörsystem verschreiben.

Wartelisten

Wartelisten für Hörsysteme gibt es in Spanien nicht.

Arten von Hörsystemen

Im öffentlichen Zuschuss-System gelten keine Einschränkungen hinsichtlich der Zuschüsse für die verschiedenen Arten von Hörsystemen. Wenn jedoch die Kosten des, vom Hörgeräteakustiker empfohlenen, Hörsystems höher sind, als der Festzuschuss, kommt der Patient für die Differenz auf.

Batterien und Wartung

Batterien, Reparaturen und sonstiges Zubehör muss der Patient selbst bezahlen. Diese Ausgaben werden nicht öffentlich bezuschusst.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.