Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

27 Oktober 2003

Staaten bieten Hörgeräte-Verleih für Kinder an

Familien mit hörgeschädigten Kindern in Delaware, USA, können bald Hörgeräte bei einer neuen Verleihstelle für Hörgeräte ausleihen, solange sie darauf warten, dass ihnen Ärzte und Versicherungsgesellschaften dauerhafte Geräte zur Verfügung stellen.

Ein ähnlicher Verleih für Kinder-Hörgeräte wurde bereits zu Beginn des Jahres 2003 in Maryland eröffnet. Vermont bietet einen vergleichbaren Service für Kinder bis 8 Jahren an und weitere Staaten werden zur Zeit durch private Finanzierungsprogramme unterstützt.

Der Bedarf an Hörgeräten für Kindern ist im Zuge der umfassenden Kinder-Screening-Programme sichtbarer geworden. Zwei bis drei von 1000 Neugeborenen leiden an Hörverlust und für die Kinder, die sie brauchen, sind Hörgeräte von entscheidender Wichtigkeit für eine gute Entwicklung des Hirns und der Sprachfertigkeiten, sagt JoAnn Baker, Leiterin der Abteilung für Frauengesundheit im Staate Delaware.

"Zwischen ca. 10 Monaten und 2 Jahren entwickelt sich ihre Sprache sprunghaft. Wenn sie eine Beeinträchtigung des Gehörs haben, dann entstehen dabei Verzögerungen."

In Delaware haben Krankenhäuser und Hebammen seit zwei Jahren nahezu alle Kinder auf Hörprobleme gescreent. Aber wie in vielen anderen Staaten auch, verfügten die Behörden von Delaware über keinerlei Methode, mit der sie Kinder, bei denen Probleme diagnostiziert wurden, weiter behandeln konnten. Die Hörgeräte-Verleihstelle wird voraussichtlich ein Dutzend Kinder im Jahr mit Hörgeräten versorgen.

In Maryland wird das Programm vom Erziehungsministerium verwaltet. Der Hörgeräte-Verleih Marylands ist mit 200 Kinder- und Kleinkind-Hörgeräten ausgestattet. Eltern müssen sich mit Hilfe eines Audiologen für das Programm anmelden und können Geräte für 6 Monate ausleihen, mit der Möglichkeit, diese Frist um 3 weitere Monate zu verlängern, sofern permanente Hörgeräte bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zur Verfügung stehen.

In anderen Staaten ist es privaten Gruppen wie z.B. dem Lions Club u.ä. überlassen, Leih-Hörgeräte bereitzustellen, während die Kinder auf dauerhafte Geräte warten. Darunter sind Indiana und Idaho.

Quellen: Associated Press State & Local Wire, 7. August 2003
Capital Gazette Communications, Inc. The Capital, Annapolis Maryland, 29. April 2003

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.