Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

15 Oktober 2013

Übergewicht bei Jugendlichen steht mit Hörverlust in Verbindung

Übergewichtige Jugendliche sind eher schwerhörig als nicht-übergewichtige gleichaltrige Jugendliche

Übergewicht bei Jugendlichen steht mit Hörverlust in Verbindung

Übergewichtige Teenager haben eine fast doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit, einen Hörverlust in den niedrigen Frequenzen zu entwickeln.  Das sind die Ergebnisse einer Studie aus dem Medical Center der Columbia University.

Die Ergebnisse der Studie zeigten, dass 15,16% der übergewichtigen Jugendlichen einen sensorineuralen Hörverlust aufweisen. Im Vergleich dazu sind es nur 7,89% der Jugendlichen, die nicht übergewichtig sind.

"Dies ist der erste Beweis, dass Fettleibigkeit und Hörverlust bei Jugendlichen verbunden sind", so der Leiter der Studie Anil K. Lalwani , MD , Professor und stellvertretender Vorsitzender für die Forschung an der Columbia University HNO-Klinik / Head & Neck Surgery .

Regelmäßige Hörtests benötigt

Da diese Studie gezeigt hat, dass Jugendliche mit Übergewicht besonders in der Gefahrenzone sind, eine Schwerhörigkeit auszubilden, empfiehlt Lalwani zusätzliche, regelmässige Hörtests für Jugendliche mit entsprechendem BMI.

" Es wurde festgestellt, dass 80% der Jugendlichen mit Schwerhörigkeit sich nicht bewusst waren, dass sie ein herabgesetztes Hörvermögen haben. Daher sollte es für diese Gruppe zusätzliche Screenings geben, sodass rechtzeitig mit einer Behandlung begonnen werden kann, um die Entwicklung kognitiver Probleme sowie Verhaltensprobleme zu vermeiden", erklärt er weiter.

Über die Studie

Lalwani und seine Kollegen analysierten Daten aus der National Health and Nutrition Examination Survey vom National Center for Health Statistics, Center for Disease Control and Prevention,  2005 und 2006.

Die Studie umfasste 1.500 Jugendliche im Alter von 12-19 , die Fragen zur persönlichen und familiären Krankengeschichte, Medikamenteneinnahme, Lärmbelastung und anderen sozioökonomische Faktoren beantworteten.

Quellen:www.medicaldaily.com undwww.news-medical.net 

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.