Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

21 Dezember 2016

USA: Jeder zehnte Erwachsene leidet an Tinnitus

Eine Studie hat ergeben, dass fast jeder zehnte Erwachsene in den USA in den vergangenen 12 Monaten Tinnitus erlebt hat. Mehr als ein Drittel davon hat die Tinnitus-Symptome permanent.

USA: Jeder zehnte Erwachsene leidet an Tinnitus

Eine Studie von Forschern der University of California, Irvine, USA hat gezeigt, dass fast jeder zehnte Erwachsene an Tinnitus leidet. Von 222,1 Millionen Erwachsenen in den Vereinigten Staaten haben 9,6% (21,4 Millionen Menschen) in den letzten 12 Monaten Tinnitus-Symptome erlebt. In die Studie gingen die Daten von 75.764 Befragten im Alter von 18 Jahren ein.

Unter den 21,4 Millionen Menschen mit Tinnitus erleben 27 % die Symptome über einen Zeitraum von 15 Jahren und länger. 36 % haben die Symptome konstant. Ein höheres Vorkommen von Tinnitus wurde bei Personen mit regelmäßiger Lautstärkebelastung am Arbeitsplatz oder in der Freizeit festgestellt.

Psychologische Begleiterscheinungen

Tinnitus ist bekannt ist für psychologische Begleiterscheinungen wie eine reduzierte Konzentrationsfähigkeit, emotionale Probleme, Depressionen und eine niedrigere Lebensqualität im Allgemeinen bekannt. 7,2 % der Befragten gaben an, dass die Tinnitus-Geräusche eine große oder sehr große Belastung darstellen, während 42 % den Tinnitus als ein kleineres Problem eingestuft haben.

49% der Befragten hatten den Tinnitus mit einem Arzt besprochen. 9,2 % kannten die Behandlungsmöglichkeiten mit Hörgeräten oder verschiedenen Tinnitus-Maskern (jeweils 2,6% bzw. 2,3%). Kognitive Verhaltenstherapie wurde nur von 0,2% der Befragten besprochen.

Was ist Tinnitus?

Tinnitus ist ein ständiges Klingeln, Summen oder Pfeifen in den Ohren. Tinnitus ist ein Symptom, bei dem Geräusche ohne externe Geräuschquelle wahrgenommen werden. Niemand außer die Betroffenen können die Geräusche hören. Dabei sind die Geräusche aber keineswegs Phantasie. Die häufigste Ursache für Tinnitus ist schädigender Lärm. Tinnitus kann auch durch Medikamente, Krankheiten, Stress und Kopfverletzungen entstehen.

Die Studie wurde online von JAMA Otolaryngology-Head & Neck Surgery veröffentlicht.

Quelle:www.eurekalert.org

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.