Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

01 April 2016

Viele Amerikaner haben Hörprobleme

Laut einer Studie haben viele Amerikaner Hörprobleme. Unter Hispanoamerikanern ist das Problem am weitesten verbreitet. 5% aller Amerikaner sagen, dass sie Tinnitus haben. Weiterhin haben eine Großzahl der amerikanischen Teenager die ersten Anzeichen von Schwerhörigkeit. Ein Großteil der Amerikaner, die Hörgeräte verwenden, haben eine finanzielle Bezuschussung erhalten.

Jeder zehnte Amerikaner hat Schwierigkeiten beim Hören

10,6% aller erwachsenen Amerikaner geben an, dass sie Schwierigkeiten beim Hören haben. Der Anteil nimmt mit dem Alter zu.

In der Altersgruppe 45 bis 54 Jahre, geben 11% der Befragten an, dass sie Schwierigkeiten beim Hören haben. Im Alter von 55 bis 64 Jahren sind es 17% der Befragten, die Schwierigkeiten beim Hören haben. Unter den 65- bis 74-Jährigen liegt der Anteil bei 22%. In der Altersgruppe der 75- bis 84-Jährigen, meinen 34%, dass sie Schwierigkeiten beim Hören haben.

Dies sind die Ergebnisse der MarkeTrak 9 Studie, die im Jahr 2014 in den USA durchgeführt wurde.

Viele Hispanoamerikaner haben Hörverlust

Hispanoamerikaner puertoricanischer Abstammung haben das höchste Vorkommen von Schwerhörigkeit, während Mexiko-Amerikaner die niedrigste Wahrscheinlichkeit haben. Das hat eine Studie ergeben. Fast jeder siebte erwachsene Hispanoamerikaner ist schwerhörig.

Die Ergebnisse zeigten, dass insgesamt 15,1% der Hispanoamerikaner auf mindestens einem Ohr schwerhörig waren und etwa die Hälfte davon, nämlich 8,2%, eine beidseitige Schwerhörigkeit aufwies. Im Vergleich der verschiedenen Hispano-Untergruppen untereinander zeigte sich, dass die Menschen mit einer puertoricanischen Abstammung am meisten betroffen waren. Mehr als 21% hatten Hörverlust auf einem Ohr und mehr als 12% auf beiden Seiten.

Finanzielle Bezuschussung der Hörgeräte

Eine amerikanische Studie hat ergeben, dass die Hälfte der Amerikaner, die Hörgeräte verwendet, eine finanzielle Unterstützung zur Anschaffung der Hörgeräte erhalten hat.

48% der Teilnehmer der MarkeTrak-Studie 9 aus dem Jahr 2014 gaben an, dass sie Hilfe zur teilweisen Deckung der Anschaffungskosten der Hörgeräte erhalten haben.

Versicherungen, Veteran’s Administration, Medicare, HMO and/or Medicaid waren dabei diejenigen, die für einen Teil der Kosten aufkamen.

Amerikaner mit Tinnitus

Einer von zwanzig Amerikanern hat Tinnitus. Drei Viertel geben an, dass sie das Ohrengeräusch auf beiden Ohren haben. Mehr als die Hälfte derjenigen, die Tinnitus haben, erlebt das Geräusch andauernd.

52% gaben an, dass sie konstant Tinnitus haben, während 48% berichteten, dass der Tinnitus nicht durchgehend hörbar ist. Dies sind die Ergebnisse einer umfangreichen amerikanischen Umfrage.

Jugendliche haben Anzeichen von Hörverlust

Ein Großteil der amerikanischen Jugendlichen haben Anzeichen von Schwerhörigkeit und fast alle amerikanischen Teenager nehmen an Aktivitäten teil, von denen sie wissen, dass sie das Gehör schädigen können.  

Die Studie beruht auf den Angaben von 500 Jugendlichen im Alter von 13 bis 19 Jahren. Die Ergebnisse zeigen, dass 46% der Jugendlichen schon mal ein Klingeln oder Schmerzen in den Ohren nach einer hohen Geräuschbelastung erlebt haben. Jeder sechste Jugendliche erlebt die Symptome oft oder permanent.

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.