03 November 2014

4-6 Tassen Kaffee pro Tag können Tinnitus reduzieren

Eine amerikanische Studie beleuchtet den Zusammenhang zwischen Koffeinkonsum und dem Vorkommen von Tinnitus.

Koffein kann dem Risiko von Tinnitus entgegenwirken - zumindest bei Frauen. Die Studie ergab, dass Frauen, die viel Kaffee trinken, seltener Tinnitus haben. 

Die Studie wurde von Brigham and Womens Hospital (BWH) durchgeführt und im American Journal of Medicine veröffentlicht. Die Daten von 65.000 Frauen im Alter von 30 bis 44 Jahren gingen in die Untersuchung ein. Die Daten wurden seit 1991 gesammelt. Zu diesem Zeitpunkt hatte keine der Frauen Tinnitus. Im Jahr 2009 berichteten 5.289 der Frauen, Tinnitussymptome zu haben. 

In den 18 Jahren Untersuchungszeitraum gaben die Frauen selbst regelmäßig Fakten zu ihrem Lebensstil und der Krankengeschichte an. Die Forscher entdeckten dadurch einen Zusammenhang zwischen der Koffeinaufnahme – vorzugsweise durch Kaffetrinken - und der Häufigkeit von Tinnituserkrankungen. 

Noch keine Erklärung 

Im Vergleich zu Frauen, die weniger als 150 Milligramm Koffein pro Tag (anderthalb Tassen) zu sich nahmen, haben diejenigen die zwischen 450 bis 599 Milligramm Koffein pro Tag zu sich nehmen eine 15% geringere Wahrscheinlichkeit für Tinnitus. Das entspricht 4-6 Tassen Kaffee pro Tag. 

Die Studie liefert jedoch keinerlei Erklärung für das Phänomen. Andere Forschungsergebnisse deuten aber darauf hin, dass Koffein das Nervensystem stimuliert und dadurch auch eine direkte Wirkung auf das Innenohr hat. 

Gary Curhan, Senior-Autor der Studie betont, dass mehr Forschung benötigt wird, um genauere Aussagen machen zu können. 

Quelle: www.news-medical.net

Weiterlesen: