Das Audiogramm

Das Audiogramm ist ein Graph, der eine detaillierte Beschreibung Ihres Hörvermögens abgibt und der als Bild Ihres Gehörsinns umschrieben werden kann.

Was ist ein Audiogramm?

Ein Hörtest, der von einem Hörgeräteakustiker oder einer anderen Fachkraft durchgeführt wurde, besteht aus verschiedenen Untersuchungen. Zusammen können diese etwas darüber aussagen, ob ein Patient einen Hörverlust hat und von Hörgeräten profitieren kann. Die Ergebnisse des Hörtests werden oftmals in Form eines Audiogramms dargestellt.

Der Hörspezialist kann anhand des Audiogramm u.a. ersehen, ob Sie Hörverlust haben oder nicht, und bei positivem Befund die Schwere des Leidens bestimmen.

Falls Sie einen Hörverlust haben, sollte der Hörspezialist Ihnen das Ergebnis des Audiogramms erklären, damit er Ihnen Ihr spezielles Problem genau darlegen kann.

Das Audiogramm illustriert Ihr Hörvermögen durch die Darstellung Ihrer Hörschwelle bei drei verschiedenen Frequenzen. Die Hörschwelle zeigt an, wie schwach ein Ton werden kann, bevor er nicht mehr hörbar ist. Eine Hörschwelle zwischen 0 und 25 gilt als normal.

Wie liest man ein Audiogramm?

Wie wird ein Audiogramm ausgewertet? Die vertikale Achse des Audiogramms zeigt die Tonstärke oder -Intensität, die in Dezibel (dB) gemessen wird. Je weiter man der Achse nach unten folgt, desto lauter wird der Ton. Dies entspricht dem Lauterstellen eines Radios. Null Dezibel an der Spitze der Achse zeigt den schwächsten Ton, den ein Mensch normalerweise hören kann, und bedeutet nicht, dass Sie überhaupt keine Töne hören können.

Die horizontale Achse des Audiogramms zeigt die Tonfrequenz oder -Höhe, die in Hertz (Hz) gemessen wird. Die Tonfrequenz steigert sich gradweise je länger man auf der Achse nach rechts geht. Diese Bewegung kann damit verglichen werden, dass man auf der linken Seite des Klaviers spielt und sich langsam nach rechts bewegt, wo der Ton immer höher wird. Eine normale Unterhaltung liegt bei einer Frequenz zwischen 500 Hz und 3000 Hz.

Während eines Hörtests werden die Ergebnisse auf dem Audiogramm durch so genanntes rotes Os für das rechte Ohr und blaues Xs für das linke Ohr aufgezeichnet. Die sich daraus ergebenden roten und blauen Linien zeigen die Hörschwelle für jedes Ohr, wobei die Ergebnisse sehr von einander abweichen können.

Allgemein kann festgehalten werden: Je häufiger Markierungen unter 25 dB oder mehr bei einer normalen Unterhaltungs-Frequenz vorkommen, desto schwieriger ist es, das Gespräch zu verstehen. Bei vielen Hintergrundgeräuschen ist es oftmals noch schwieriger, Sprache und andere Geräusche klar zu hören.

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.
Wie gut ist Ihr Gehör?
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie (schnell und einfach) unseren Hörtest