An den Arbeitgeber

Als Arbeitgeber können Sie verschiedene Maßnahmen treffen, um hörgeschädigte Mitarbeiter in Ihrem Unternehmen zu halten und es dieser Gruppe zu erleichtern, ihre Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz zu erhalten.

  • Formulieren Sie eine Politik für Hörgeschädigte, so dass alle Mitarbeiter wissen, welche Position das Unternehmen in der Frage von Schwerhörigkeit vertritt.
  • Zeigen Sie Verständnis gegenüber Personen mit Hörproblemen und seien Sie bereit, zusätzlich erforderliche Hilfsmittel zu erwerben und geringfügige Änderungen an der Gestaltung des Arbeitsplatzes durchzuführen.
  • Geben Sie hörgeschädigten Mitarbeitern die Möglichkeit, in solche Arbeitsfunktionen zu wechseln, in denen keine optimale Hörfähigkeit erforderlich ist.
  • Informieren Sie in Zusammenarbeit mit dem bzw. den Betroffenen die übrigen Arbeitnehmer über eventuelle Hörbehinderungen in ihrem Mitarbeiterstab. So stellen Sie eine korrekte Reaktion sicher und vermeiden eventuelle Missverständnisse.
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.