Anfertigen des Ohrpassstückes

Wenn sich bei einem Hörtest herausgestellt hat, dass Sie ein schlechtes Gehör haben, sollten Sie sich am besten in absehbarer Zukunft ein Hörgerät anschaffen.

Für ein individuell angefertigtes Hörgerät ist ein Abdruck des Ohrkanals erforderlich, damit das Ohrpassstück anschließend auch perfekt sitzt.

Jedes Ohr ist anders und gerade bei Kindern müssen regelmäßig neue Ohrpassstücke angefertigt werden, da ihre Ohren noch wachsen und sich entwickeln.

Beim Anfertigen des Abdruckes wird eine Art Wachs in den Ohrkanal gefüllt und nach wenigen Minuten entfernt. Dieser Vorgang tut nicht weh, fühlt sich aber etwas komisch an, so als würden die Ohren mit Wasser gefüllt. Der Abdruck wird anschließend zum Anfertigen des eigentlichen Ohrpassstückes verwendet, das dann am restlichen Hörgerät befestigt wird. Dieser Vorgang kann einige Tage oder Wochen dauern.