21 März 2012

Anzahl amerikanischer Kinder mit Schwerhörigkeit verdoppelt

Laute Spielsachen und Mp3-Player verursachen Schwerhörigkeit bei Kindern. Doch dies lässt sich vorbeugen.

Das Vorkommen lärmverursachter Schwerhörigkeit steigt bei amerikanischen Kindern an.

Laut dem “National Institute on Deafness and Other Communication Disorders” hart sich die Anzahl schwerhöriger Dreijähriger oder älterer Kinder im Vergleich zu 1971 verdoppelt. Aktuelle Daten zeigen, dass über 12 Prozent der Kinder im Alter von sechs bis 19 Jahren und über 15 Prozent der Kinder von 12 bis 19 Jahren an lärmverursachter Schwerhörigkeit leiden.

Grund dafür ist, dass Kinder in den heutigen Tagen von mehr Lärm umgeben sind. Doch lärmverursachte Schwerhörigkeit bei Kindern lässt sich vorbeugen.

Lärm über 85 Dezibel kann das Gehör schädigen. Je lauter das Geräusch, desto kürzer ist der Zeitraum, der ausreicht, um das Gehör dauerhaft zu schädigen.

Mit Vernunft

Eltern sollten beim Kauf von Spielsachen auf die Lautstärke achten. Ist das Spielzeug - hält man es direkt an Ohr - für Erwachsene zu laut, dann ist es auch für Kinder zu laut. Spielsachen mit Lautstärkeregler sind vorteilhafter.

Zahlreiche Untersuchungen beweisen darüberhinaus, dass Mp3-Player und iPods eine ernste Gefahr für das Gehör von Kindern darstellen, wenn sie zu laut abgespielt werden.

Quelle: www.democratandchronicle.com

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.
Wie gut ist Ihr Gehör?
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie (schnell und einfach) unseren Hörtest