Auf der Arbeit, zu Hause oder auf Reisen

Auf der Arbeit

  • Gehen Sie offen mit Ihrem Hörproblem um und erzählen Sie anderen davon
  • Akzeptieren Sie Ihren Hörverlust
  • Erklären Sie Kollegen, worauf sie achten müssen
  • Fordern Sie Sonderkonditionen, aber zeigen Sie auch Rücksicht
  • Denken Sie daran, dass Ihre Kollegen aus Ihnen keine normalhörende Person machen können
  • Setzen Sie Gesprächsrichtlinien fest
  • Konzentrieren Sie sich bei Unterhaltungen auf Ihren unmittelbaren Nachbarn
  • Versuchen Sie nicht, krampfhaft einem Gespräch zu folgen, wenn dies nicht möglich ist
  • Wenn Sie an Ihrem Arbeitsplatz schwer zurechtkommen, suchen Sie sich einen anderen Job
  • Denken Sie über Ihre zukünftige Arbeitssituation nach

Zu Hause

  • Benutzen Sie immer Ihr Hörgerät
  • Verstecken Sie Ihr Hörproblem nicht
  • Weihen Sie Freunde und Bekannte in Ihr Hördefizit und die sich daraus ergebenden Konsequenzen ein
  • Erklären Sie Ihren Angehörigen, dass Sie bei Gesprächen stets Augenkontakt halten und dabei laut und deutlich sprechen sollen
  • Schämen Sie sich nicht für ihr Hörproblem - dafür gäbe es überhaupt keinen Grund
  • Denken Sie daran, dass Sie nicht alles machen können
  • Erklären Sie Ihrer Familie, wie man Sie am besten in ein Gespräch einbinden kann
  • Meiden Sie laute Umgebungen
  • Sie haben das Recht, auch mal zu entspannen und abzuschalten
  • Benutzen Sie Ihr schlechtes Gehör nicht als Entschuldigung für andere Probleme

Auf Reisen

  • Augen auf!
  • Achten Sie auf andere - und auf sich selbst!
  • Tragen Sie stets Stift und Notizblock bei sich
  • Bereiten Sie sich sorgfältig auf die Reise vor
  • Nehmen Sie einen Reiseplan mit
  • Unterhalten Sie sich nicht, während Sie am Steuer sitzen
  • Nehmen Sie Ihre Hörgeräte heraus, bevor Sie in ein Flugzeug steigen
  • Benutzen Sie einen FM-Sender, falls nötig