Australien

Organisation und Finanzierung

In Australien gibt es ein öffentliches System zur Erstattung von Hörgeräten, das vom "Commonwealth Hearing Services Program Voucher System" verwaltet wird. Davon können Rentner, Krankengeldempfänger, Veteranen, Armee-Mitglieder oder Personen, die an Programmen zur Wiedereingliederung in das Berufsleben teilnehmen, profitieren. Alle anderen müssen für ihre Hörgeräte und die damit verbundenen Dienstleistungen selbst aufkommen.

Der genannte Kundenkreis bekommt sowohl den Hörtest als auch die Hörgeräte bezahlt.

Seit 1997 wird dieses öffentliche Gesundheitsversorgungssystem durch ein weitere Vereinbarung ergänzt. Dank dieser Neuerung können Hörgeschädigte sich auf Wunsch auch an einen Privathändler wenden.

In der Praxis sieht das wie folgt aus: Den Bürgern werden Gutscheine für eine audiologische Gesundheitsversorgung vom "Office of Hearing Services" ausgehändigt. Die Gutscheine können innerhalb von 24 Monaten beim öffentlichen System oder einem Hörgeräteakustiker gegen Hörgeräte eingetauscht werden. Im Allgemeinen werden auch so genannte "Top-Up-Vereinbarungen" anerkannt, bei denen der Patient sich für ein teureres Hörgerät entscheiden darf, die Differenz allerdings aus der eigenen Tasche zahlt.

Testen und behandlung

Australien verfügt über ein System mit öffentlichen audiologischen Abteilungen, in denen Fachleute aus der Audiologie Hörgeräte für die Bedürfnisse des Einzelnen anpassen.

Seit 1997 und seit es durch die Gutscheine für die Privatanschaffung von Hörgeräten auch finanzielle Unterstützung gibt, verzeichnet der Privatmarkt ein stetiges Wachstum. Alle Dienstleistungsunternehmen werden vom "Office of Hearing Services" vertraglich verpflichtet.

Wartelisten

Seit 1997 sind die Wartelisten im öffentlichen System angesichts eines ständigen Mangels an audiologischen Fachkräften im öffentlichen Bereich immer länger geworden. Die aktuellen Wartezeiten sind je nach Bedarfslage in den einzelnen Regionen und der Anzahl verfügbarer Dienstleistungsunternehmen unterschiedlich lang.

Im Privatsystem gibt es im Allgemeinen gar keine Wartelisten.

Hörgerätarten

Die Hörzentren und Privathändler verfügen über eine Reihe digitaler Hinter-dem-Ohr- und In-dem-Ohr-Hörgeräte, die von der australischen Regierung komplett bezuschusst werden.

Hörgeschädigte, die Hörgeräte mit zusätzlichen Funktionen möchten, können durch die "Top-Up-Vereinbarung" ein anderes Hörgerät bekommen. Sie müssen dann die Kostendifferenz zu dem Standardgerät selbst tragen.

Batterien und Wartung

In Australien werden üblicherweise so genannte "Abonnementverträge" mit einem Hörgeräteakustiker abgeschlossen, der einem für einen Jahresbeitrag von 31,50 australischen Dollarn Batterien und Wartungsdienste gewährleistet. Auch die Behörden empfehlen, einen derartigen Wartungsvertrag abzuschließen. Entscheidet sich der Patient nicht für dieses System, muss er für Batterien und Wartung selbst aufkommen.

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.
Wie gut ist Ihr Gehör?
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie (schnell und einfach) unseren Hörtest