Besprechungen

Eine schwerhörige Person empfindet es häufig als schwierig und anstrengend, an Besprechungen teilzunehmen, bei denen mehrere Personen anwesend sind.

Nachfolgend finden Sie Ratschläge, wie sich die Teilnahme an solchen Besprechungen wesentlich entspannter gestalten lässt.

  • Informieren Sie die anderen Teilnehmer vor der Besprechung über Ihr Hörproblem.
  • Eine vor dem Treffen verteilte schriftliche Tagesordnung macht es leichter, der Besprechung zu folgen.
  • Es ist wichtig, einen kompetenten Vorsitzenden zu benennen, der sicherstellt, dass die Teilnehmer die Tagesordnung einhalten und nicht durcheinander reden.
  • Fragen Sie, wenn Ihnen etwas entgangen ist oder Sie das Gesagte nicht verstanden haben.
  • Am Ende der Besprechung sollte ein Protokoll mit allen getroffenen Entscheidungen ausgearbeitet werden. Diese Maßnahme ist hilfreich, falls Sie bemerken, dass Ihnen etwas Wichtiges entgangen ist.
  • Installieren Sie in allen ständigen Konferenzräumen ein Tischmikrofon oder ein Interface-Mikrofon. Das Mikrofon verstärkt die Laute und erleichtert somit das Sprachverständnis.
  • Falls die Besprechung in verschiedenen Räumen stattfindet, ist es vielleicht nützlich, wenn Sie Ihr eigenes Handmikrofon mitbringen, das Sie direkt auf die sprechende Person richten können.