Arten von Tinnitus

Die Intensität und Form eines Tinnitus kann sehr unterschiedlich ausfallen. Manche Menschen beschreiben Tinnitus als ein Hochfrequenz-Pfeifen, andere erleben ihn als Sausen oder ein Geräusch, das an brutzelnde Butter erinnert.

Tinnitus kann von Person zu Person unterschiedlich sein und erlebt werden. Deshalb gibt es viele verschiedene Arten von Tinnitus. Der größte Unterschied ist wohl der Intensitätsgrad, mit dem die Menschen ihren Tinnitus empfinden. Manche passen sich recht schnell an und hören lediglich ein leichtes Sausen im Hinterkopf. Für andere wiederum ist die Belästigung so unerträglich und störend, dass sie ihren Beruf aufgeben oder ihr Studium abbrechen müssen.

Nachts ist der Tinnitus meist deutlicher wahrnehmbar. Beim Ausklang täglicher Aktivitäten und der Einkehr von Ruhe macht sich das Problem stärker bemerkbar.

Einige der Betroffenen bekommen Konzentrationsschwierigkeiten.

Lärm und Stille stören

Eines der von Tinnitus-Patienten am häufigsten angeführten Probleme ist das störende Dauer-Geräusch in Ohren und Kopf, das oftmals durch einen schon vorhandenen Hörverlust noch verstärkt wird. Bei einer solchen Kombination ist es manchmal schwierig, ein ganz normales Gespräch zu führen.

Ruhe wird von den Betroffenen meist gefürchtet, da sie den Tinnitus deutlicher hörbar macht. Andere empfinden übermäßigen Lärm als sehr unangenehm. Tinnitus wird von jedem anders empfunden und äußert sich individuell.

Für einige Tinnitus-Patienten können bestimmte Hochfrequenztöne äußerst schmerzhaft sein. Dieser Zustand wird als Hyperakusis bezeichnet.

Eine Behandlung von Tinnitus ist immer möglich, unabhängig von Stärke und Art der Krankheit. Es gibt Methoden, die das Leben von Tinnitus-Patienten wesentlich erleichtern können.

Häufige Probleme von Tinnitus-Patienten:

  • Schlafstörungen
  • Trägheit
  • Hörstörungen
  • Verzweiflung, Frustration, Depression
  • Gereiztheit, Irritiertheit
  • Hyperakusis