Die Nummer 1 Webseite zum Thema Hören und Schwerhörigkeit
Seit 1999

Ein Verwandter ist auch von einem Hörverlust betroffen

Mehrere wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass auch Angehörige einer Person mit Hörverlust von der Schwerhörigkeit betroffen sind. Betroffen sind vor allem Ehepartner, aber auch andere Familienmitglieder und Freunde.

Ein Verwandter ist auch von einem Hörverlust betroffen

Eine Meta-Synthese-Studie von mehreren qualitativen Akten, darunter fast 900 Patientenakten, kam zu dem Schluss, dass für die Kommunikations-partner (z. B. Ehepartner) ein Hörverlust:

  • Persönliche Beziehungen beeinflusst
  • Zu Kommunika-tionsschwierig-keiten führt
  • Die Stimmung beeinflusst
  • Frustration versursacht
  • Zu Aktivitäts-einschränkungen und Partizipations-beschränkungen führt
  • Soziale Aktivitäten und Freizeitaktivitäten ausschließt oder einschränkt

Bewältigungsstrategien

Die Studie untersuchte auch Bewältigungsstrategien.

Strategien um sich der Situation anzupassen, beinhalten die Akzeptanz der Situation und der Versuch, sich an diese anzupassen, die Bereitschaft, bei Aktivitäten unabhängig von den Einschränkungen teilzunehmen, das Stigma, das mit Hörverlust verbunden ist, und den Einsatz effektiver Kommunikationsstrategien.

Abgestimmte Bewältigung

Die Studie fand auch heraus, dass mehrere Akten die Bedeutung von aufeinander abgestimmten Bewältigungsstrategien zwischen der Person mit Hörverlust und dem Partner betonten.

Paare, die zusammen daran arbeiten, sich an den Stress der Situation anzupassen, schienen besser zurecht zu kommen, was darauf hindeutet, dass der Einfluss der psychologischen Auswirkungen des Hörverlusts von der Interaktion zwischen der Person mit Hörverlust und dem Partner und den abgestimmten Bewältigungsstrategien abhängt.

Viele Partner waren der Meinung, dass sie nur helfen könnten, wenn die Person mit dem Hörverlust bereit wäre zuzugeben, dass es ein Problem gibt, dies bedeutet, dass Schwerhörige einen Hörverlust erkennen müssen, bevor ein Partner helfen kann. Dies erklärt auch die Frustration von Partnern von Personen, die ihren Schwerhörigkeit nicht selbst erkennen.

Unterstützendes Verhalten ist wichtig

Eine andere Studie, die 513 ältere Paare untersuchte, die einen sensorischen Verlust erlitten hatten (Sehen, Hören oder beides), fand heraus, dass das Verhalten des Ehepartners das Ausmaß der Angst und Depression der Person mit dem sensorischen Verlust beeinflusst. Unterstützendes Verhalten verringerte die Angst und die Depression, während nicht unterstützendes Verhalten zu höherer Angst und Depression führte.

Quellen:
Coping together with hearing loss: a qualitative meta-synthesis of psychosocial experiences of people with hearing loss and their communication partners, International Journal of Audiology, 2017

Mental Health and Spouse Support Among Older Couples Living with Sensory Loss, Journal of Aging and Health, 1- 19, 2017
www.ncbi.nlm.nih.gov

Bitte benutzen Sie unsere Artikel

Sie dürfen unsere Artikel sehr gerne verwenden und zitieren. Die einzige Bedingung ist, dass Sie einen direkten Link zu dem bestimmten Artikel auf unserer Seite bereitstellen.

Leider können Sie unsere Bilder nicht verwenden, da wir selber nicht das entsprechende Urheberrecht haben und die Bilder nur direkt auf unserer Seite verwenden dürfen.