Eltern fordern mehr Informationen vom Hörgesundheitsservice

Eltern hörgeschädigter Kinder möchten besser über die verschiedenen Aspekte von Hörgeräten und Schwerhörigkeit informiert werden.

Laut einer spanischen Studie äußerten 46 Prozent der Eltern Bedarf an einer besseren Aufklärung bezüglich verschiedener Informationsquellen in Literatur, audiovisuellen Medien und Internet rund um Hörminderungen und Hörgeräte.

Die Hälfte aller Eltern gab an, sie hätten ein Informations-Defizit im Bereich Elternverbände und Organisationen für schwerhörige Kinder.

Informationen über andere technische Hilfen waren kaum zugänglich. Fast 63 Prozent der Eltern sagten, sie hätten nie etwas von Hilfsgeräten wie FM-Systemen und Schleifen-Systemen gehört.

Das Anpassen der Hörgeräte, einschließlich der kurzen Einführung zu Gebrauch und Pflege der Hörgeräte, wurde von 75 Prozent als zufrieden stellend beurteilt.

Verzögerung bei der Anpassung

Die Studie bestätigte auch die Ergebnisse früherer Studien, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Eltern den Hörverlust ihres Kindes entdecken, bei 66 Prozent der Fälle liegt. An zweiter Stelle liegen die Lehrer (10 Prozent), gefolgt von den HNO-Ärzten und den Kinderärzten (jeweils 6 Prozent).

Bei Kindern verzögert sich das Hörgeräte-Anpassen oftmals erheblich. Im Durchschnitt wird die Schwerhörigkeit beim Kind im Alter von 13,6 Monaten entdeckt, die Diagnose im Alter von 20,4 Monaten von einem Spezialisten bestätigt und die Hörgeräte angepasst, wenn das Kind 27,7 Monate alt ist.

Eine frühe Entdeckung und Behandlung von einem Spezialisten ist unerlässlich für die Sprach- und Sprechentwicklung des Kindes. Hinzu kommt, dass der Hörgesundheits-Service Eltern hörgeschädigter Kinder ausführlichere Informationen über die verschiedenen Aspekte von Hörgeräten und Hörverlust zur Verfügung stellen muss.

Über die Studie

Die Studie wurde unter der Teilnahme von 210 Familien mit schwerhörigen Kindern im Alter von 0-16 Jahren durchgeführt. Die Teilnehmer beantworteten einen umfangreichen Fragebogen, um alle Aspekte des Anpassungs-Service für Hörgeräte zu beurteilen.

Quelle: “Parents’ contributions to hearing aids fitting of their deaf children”, Revista de Logopedia, Foniatría y Audiología 2004, Bd. 24, Nr. 2