05 Januar 2009

Gehörschutz wegen schnarchendem Partner

Viele Dänen schnarchen so laut, dass ihre Partner Hörschutz beim schlafen anwenden müssen.
Gehörschutz wegen schnarchendem Partner

Eine dänische Untersuchung beschäftigte sich mit dem Schnarchverhalten der Dänen. Es wurde herausgefunden, dass das Schnarchen bis zu 91 Dezibel laut sein kann. Dies ist genug, um einen Hörschaden beim Partner zu verursachen. Die Untersuchung wurde vom dänischen Center für Schlafmedizin am Glostrup Krankenhaus, einem Vorort von Kopenhagen, durchgeführt.

In vielen Ländern ist die maximale Geräuschbelastungsgrenze mit 85 Dezibel definiert. Per Gesetz wird in Dänemark Gehörschutz bei Überschreitung von 80 Dezibel gefordert. An Arbeitsplätzen ist Gehörschutz ab einer Lautstärke von 85 Dezibel Pflicht.

Mit anderen Worten: Wenn die Bestimmungen für Arbeitsplätze auch in den dänischen Schlafzimmern gelten würden, müssten sowohl die lauten Schnarcher, als auch ihre Partner Gehörschutz tragen.

Eine andere Studie hatte sich bereits mit dem Zusammenhang von lärmverursachten Hörverlust und schnarchenden Partnern beschäftigt. Die Auswirkung des Schnarchens auf den Schnarcher selbst muss noch untersucht werden.

Quelle: Danmarks Radio; PubMed.
Veröffentlicht auf Hear-it am 5. Januar 2009.

Weiterlesen:

Erhalten Sie unsere News zum Thema Tinnitus

Sie möchten mehr von uns zum Thema Tinnitus erhalten? Abonnieren Sie unseren Newsletter.
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest >
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest >
Hör Tinnitus
Hör Tinnitus
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.