Hörgeräte für Fernsehen/Radio

Telefon-Hörgerätträger können mit Hilfe eines Schleifensystems problemlos Fernsehen und Radio hören. In der Nähe des Fernsehers oder Radios wird ein kleines Mikrofon aufgestellt. Dieses Mikrofon fängt den Ton auf und leitet ihn an den Verstärker und anschließend zur Schleife weiter. Einige öffentliche Gebäude sind mit Schleifen ausgestattet, so zum Beispiel Kinos und Kirchen. Eine Tresenschleife ist eine besondere Schleife, die beispielsweise in Banken und an Ticketverkaufsstellen zum Einsatz kommt und den Tresen-Bereich abdeckt.

Ein FM-System besteht aus zwei Bestandteilen, dem Mikrofon und dem Übertragungsgerät, die der Redner trägt, sowie einem Empfänger und einem Ohrgerät, die der Zuhörer trägt. Das Signal wird über FM-Funkwellen übertragen. Dieses System kann bei Vorlesungen oder öffentlichen Sitzungen von Nutzen sein.

Im Wesentlichen funktioniert das Infrarotsystem wie das FM-System. Das Signal wird allerdings über Infrarotlichtwellen übertragen.
Sitzt die hörgeschädigte Person in der Nähe des Fernsehers oder Radios, können auch ganz gewöhnliche Kopfhörer oder eine ringförmige Antenne um den Hals verwendet werden.