19 März 2009

Hörgeräte mit verschiedenen Spracheinstellungen

Verschiedene Programme für Japanisch oder Englisch?
Hörgeräte mit verschiedenen Spracheinstellungen

Laut Dr. Marshall Chasin, Audiologe, sollten unterschiedliche Spracheinstellungen für Hörgeräte zur Verfügung stehen. Chinesisch ist zum Beispiel eine Sprache, mit vielen Tönen, die sich nur minimal in der Frequenz unterscheiden. Im Gegensatz zum Englischen oder Deutschen können damit schon geringfügige Veränderungen in der Tonlage zur Sinnesentstellung des Gesagten führen. Das bedeutet, dass es im Chinesischen wichtiger ist, diese feinen Unterschiede in den niedrigen Frequenzen zu verstehen, als zum Beispiel im Englischen.

Deshalb beschäftigt sich der Forscher mit den Möglichkeiten dieser Zusatzprogramme für Hörgeräte, die auf der Sprache des Nutzers basieren.

Zum Beispiel könnte eine höhere Verstärkung stattfinden, um die leiseren Konsonanten im japanischen besser verständlich zu machen, was im Englischen weniger nötig ist.

Ähnlich im Portugiesischen, was eine Sprache ist, mit vielen nasalen Lauten. Ein Programm könnte diese Geräusche im erforderlichen Hertzbereich besser verstärken und es Hörgeschädigten vereinfachen, das Gesprochene zu verstehen.

Auch mehrsprachige Menschen könnten von solch einem Programm profitieren, wenn Hörgeräte mit verschiedenen Spracheinstellungen zugänglich gemacht werden.

Chasin unterstreicht, dass noch viel Forschung benötigt wird, um die vielen offenen Fragen in diesem neuen Forschungsbereich zu klären.

Quelle: The Hearing Review

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.