02 September 2010

Hörgeräte sind den Schwerhörigen sehr wichtig

Hörgeräte sind vielen Schwerhörigen sehr wichtig, besonders bei Einzelgesprächen. Alles in allem spielen die Geräte im Alltag eine unabdingbare Rolle. Das hat eine neue Umfrage ergeben.

Mehr als drei von vier Hörgeräteträgern sagen, dass Hörsysteme wichtig sind, besonders bei Einzelgesprächen und Zuhause. Mehr als 60 Prozent sind sich einig, dass Hörgeräte bei Unterhaltungen generell eine wichtige Rolle spielen.

Jeder zweite Befragte gab außerdem an, dass Hörgeräte zum Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden beitragen.

Als nützlich empfanden zwei von drei Schwerhörigen die Hörgeräte auch beim Radiohören oder Fernsehen. Außerdem sagen zwei von drei Befragten, dass sie das Klingeln der Türglocke oder des Telefons nur schwer ohne Hörgerät wahrnehmen können.

„Unsere Studie zeigt deutlich, dass Hörgeräte für Schwerhörige einen Unterschied im Alltag und Zuhause machen. Besonders nützlich sind die Geräte bei Gesprächen mit anderen Menschen sowie beim Fernsehen oder Radiohören“, so Kim Ruberg, Secretary General von Hear-it AISBL.

Die Untersuchung hat außerdem gezeigt, dass Hörgeräte mehr und mehr im eigenen Heim benutzt werden. 61 Prozent gaben an, ihre Hörgeräte fast immer zu tragen.

„Ich kann nur allen mit merkbarem Hörverlust nahe legen, Hörgeräte zu verwenden. Die Resultate unserer Studie verdeutlichen, dass Hörsysteme für das allgemeine Wohlbefinden bei einer Schwerhörigkeit eine wichtige Rolle spielen“, erklärt Ruberg.

Mehr als 300 Menschen mit Hörminderung aus aller Welt haben an der Untersuchung im Juli 2010 teilgenommen und Fragen zu ihren Erfahrungen mit Hörgeräten beantwortet. Die Umfrage war auf www.hear-it.org veröffentlicht.

Weiterlesen:
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.