Kommunikationsrichtlinien

Kommunikationsrichtlinien

Wenn Sie sich mit einer hörgeschädigten Person unterhalten, kann die Kommunikation durch einige einfache Methoden optimiert werden.

  • Sagen Sie dem Hörgeschädigten, dass Sie mit ihm sprechen wollen. Es ist sehr wichtig, dass die hörgeschädigte Person darauf aufmerksam gemacht wird, wann man mit ihr spricht.
  • Der Hörgeschädigte sollte Sie während des Gesprächs anschauen können. Am Besten ist es, Sie halten Augenkontakt. Weder Gesichtsausdruck noch Lippenbewegungen sollten überbetont werden, da dies zu Missverständnissen führen kann.
  • Unterhalten Sie sich von Angesicht zu Angesicht. Gesichtsausdruck und Lippenbewegungen sind wichtige Anhaltspunkte für die hörgeschädigte Person.
  • Essen Sie während des Gesprächs nichts und kauen Sie kein Kaugummi. Durch die Kaubewegung wird alles schwerer verständlich.
  • Sprechen Sie deutlich und nicht zu schnell. Auch sollten Sie weder zu laut sprechen oder nuscheln.
  • Verdecken Sie ihren Mund nicht.
  • Sprechen Sie immer nur mit einer Person pro Mal.
  • Vermeiden Sie Hintergrundgeräusche.
  • Wiederholen Sie ihre Sätze mit neuen Formulierungen, um Missverständnissen vorzubeugen. Manche Wörter sind leichter wahrzunehmen oder von den Lippen ablesbar als andere.
  • Seien Sie geduldig und entspannt.
  • Fragen Sie die hörgeschädigte Person nach besseren Kommunikationsmöglichkeiten, falls sie im Zweifel sind.

Und denken Sie daran:

  • Ist die hörgeschädigte Person in Begleitung, sprechen Sie immer direkt zu ihr und nicht über sie.

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.