07 Januar 2005

Konzertveranstalter muss Schmerzensgeld zahlen

Ein deutsches Landgericht gab einer Frau Recht, die ihren plötzlichen Tinnitus und Hörverlust auf die exzessive Lautstärke bei einem Bon Jovi-Konzert zurückführte, das im September 2000 stattfand.

Das Landgericht entschied im Dezember 2004, dass der Veranstalter der Konzertbesucherin ein Schmerzensgeld in Höhe von 4000 Euro zahlen muss. Außerdem wurde er zur Zahlung von Behandlungskosten und Einkommensverlust verurteilt.

Nach dem Urteil des Landgerichts hatte der Konzertveranstalter seine Pflicht zum Schutz der Besucher verletzt, da er während der Show keine Maßnahmen zur Verringerung der Lautstärke getroffen hatte.

Der Konzertveranstalter hat noch Zeit, um das Urteil anzufechten.

Quelle: www.reuters.com, 10. Dezember 2004

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.