15 August 2006

Kostenlose Hörgeräte

Ein Gesetzesentwurf der argentinischen Provinz Misiones sieht kostenlose Hörgeräte für Personen mit niedrigem Einkommen vor.

Alle Niedrigverdiener ohne Krankenversicherung kommen für diese Bevorzugung durch das Gesetz in Frage.

“Der ENESHI Bericht, der von der Mutualidad Argentina de Hipoacústicos angefertigt wurde, unterstreicht, dass 80 Prozent aller hörgeschädigten Kinder wegen fehlender Mittel keine Hörgeräte tragen,” erklärte Gemeinderatsmitglied Daniel Briñoccoli.

Das Gesetz sieht vor, dass das Gesundheitsministerium für die Vergabe von kostenlosen Hörgeräten sowie Batterien an ausgewählte Menschen mit mittlerem bis schwerem Hörverlust verantwortlich ist.

Zusätzlich wird das Ministerium für die Beurteilung und Behandlung vor und nach der Anpassung der Hörgeräte verantwortlich sein. Dies umfasst Unterstützung und Beratung für die Hörgeräteträger sowie deren Familien.

Das Gesetz sieht die Versorgung mit passender Ausstattung und qualifiziertem Personal vor. Die HNO-Abteilungen der Krankenhäuser werden die Diagnose und korrekte Überwachung der ausgewählten Kinder und Erwachsenen übernehmen.

Schließlich werden Dateien von früheren und künftigen Patienten angelegt und Vorsorge, Forschungs- und Beratungsprogramme entwickelt.

Quelle: Gesetzesentwurf, Provinz Misiones, Repräsentantenkammer

Erhalten Sie unsere News zum Thema Schwerhörigkeit

Sie möchten mehr von uns zum Thema Schwerhörigkeit wissen? Abonnieren Sie unseren Newsletter
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest >
Bestehen Sie unseren Hörtest?
Machen Sie unseren Hörtest >
Hör Schwerhörigkeit zu
Hör Schwerhörigkeit zu
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.