Man braucht beide Ohren, um gut zu hören

Unsere Ohren signalisieren dem Gehirn, aus welcher Richtung ein Geräusch kommt.

Hört man beidseitig schlecht, ist es ratsam, sich für beide Ohren ein Hörgerät anzuschaffen.

Wenn man nur auf einem Ohr an Hörverlust leidet, kann man das zwar mit dem gesunden Ohr etwas ausgleichen, eine wesentlich bessere Hörqualität erreicht man jedoch durch ein Hörgerät in dem betroffenen Ohr.

Es bringt folgende Vorteile:

  • Die Fähigkeit, Geräusche zu orten wird verbessert: Sie brauchen beide Ohren, um zu erkennen, woher ein Geräusch kommt.
  • Gesprochenes in lauten Umfeldern ist leichter verständlich: Das Gehirn benötigt den Input beider Ohren, um Geräusche effizient zu trennen.
  • Wenn Sie mit beiden Ohren hören können, erhalten Sie ein vollständigeres und angenehmeres Klangbild: Denken Sie nur an Mono- und Stereotöne. Zwei Ohren vermitteln Ihnen ein Gefühl von Raum und Klang.