26 February 2014

Mehr als 1% aller Norweger ist Mitglied im nationalen Schwerhörigenbund

Wenn in anderen Ländern nur 1% der Gesamtbevölkerung den Schwerhörigenorganisationen beitreten würde, würde dieser Prozentsatz Millionen von Mitgliederzahlen entsprechen.

Mehr als 56.000 Norweger sind Mitglied des norwegischen Schwerhörigenbund, HLF. Rund 5 Millionen Menschen leben in Norwegen. Das bedeutet, dass mehr als 1% aller Norweger Mitglied im HLF sind. Diese Mitgliederzahlen hat der HLF in seiner Mitgliederzeitschrift veröffentlicht.

Wenn in anderen Ländern 1% der Bevölkerung den Schwerhörigenorganisationen beitreten würde, würde das in den USA zum Beispiel mehr als 3 Millionen Mitglieder bedeuten. In Brasilien, würde sich die Zahl auf rund 2 Millionen Mitglieder belaufen. In Deutschland wären es 800.000 und in England sowie Frankreich würden es jeweils 600.000 Mitglieder sein. In Spanien würden es 400.000 Mitglieder sein. In China, entspräche es 12 Millionen Mitgliedern.

Diese Zahlen sind in anderen Ländern jedoch fern der Realität. Die englische Organisation "Action an Hearing Loss", hat zum Beispiel laut ihrer Website rund 20.000 Mitglieder.

Am schnellsten wachsende Organisation

Der HLF ist Norwegens am schnellsten wachsende Organisation für Menschen mit besonderen Bedürfnissen.

„Es freut uns sehr, dass uns so viele Menschen vertrauen und Mitglied sind“, so Generalsekretär Anders Herge vom HLF.

Er glaubt, dass die 2000 Freiwilligen im Bund eine entscheidende Rolle spielen, da sie großartige Arbeit leisten.

Bis aber die Mehrheit der schwerhörigen Norweger Mitglied ist, ist es noch ein langer Weg. Über 700.000 Norweger haben Hörverlust und diese Zahl wird im Jahr 2020 voraussichtlich auf 1 Millionen steigen.

„Wir sehen, dass Hörverlust zum neuen Hauptgesundheitsproblem wird“, so Anders Herge weiter.

Den HLF gibt es seit 1947. Im Jahr 1996 hatte der Bund 17.000 Mitglieder.

Quelle: Din Hörsel Nr. 7/2013 , Magazin für Mitglieder des

HLF

Weiterlesen: