17 Mai 2004

Mehr Gelder für digitale Hörgeräte

Der Hörgesundheitspflege in Nordirland sind für 2004 und 2005 jährlich weitere 500 000 GBP garantiert worden.

Finanziert wird das ganze durch Gesundheitsministerium, Sozialdienst und öffentliche Sicherheit und die Gelder sollen die Versorgung mit digitalen Hörgeräten und eine Modernisierung des Audiologen-Service sicherstellen.

Das zusätzliche Geld ist ein großer Bonus für Nordirlands rund 240 000 Hörgeschädigte, die eine verbesserte Behandlung und modernere Hörgeräte erwarten können.

"Das sind gute Neuigkeiten für gehörlose und hörgeschädigte Menschen in Nordirland. Eine Modernisierung des Audiologenservice basierend auf digitaler Hörtechnologie wird umfassend sein und das Leben der Menschen verändern. Tests zeigen, dass digitale Hörgeräte eine 40-prozentige Verbesserung für den Patienten ausmachen," sagt Brian Symington, nordirischer Leiter des RNID.

Nordirland hat in der Hörgesundheitspflege stete Verbesserung erlebt. Im Jahre 2003 wurden 500 000 GBP für das Auswechseln von veralteten Screening-Geräten in 12 audiologischen Krankenhausabteilungen im ganzen Land abgesetzt.

Quelle: RNID, Presseerklärung "RNID welcomes half a million pound funding for digital hearing aids in Northern Ireland",

www.rnid.org.uk

Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.