22 November 2013

Mobiltelefone könnten Gehör von Kindern schädigen

Die Verwendung von Mobiltelefonen kann zu Gesundheitsschäden führen.
Mobiltelefone sind weit verbreitet. Fast jeder hat eins und benutzt es regelmäßig - auch Kinder.

Ein Team von dänischen und amerikanischen Forschern haben herausgefunden, dass möglicherweise einen Zusammenhang zwischen Hörverlust und der Verwendung von Mobiltelefonen bei Kindern besteht.

Auch wenn der Zusammenhang noch nicht eindeutig beweisen ist, haben diese Forschungsergebnisse eine besondere Bedeutung aufgrund der großen Anzahl von Kindern, die Handys besitzen und regelmäßig nutzen.

Noch keine Warnung

Handys sind aus der Alltagskommunikation nicht mehr wegzudenken. Auch nicht bei Kindern. Allerdings könnten die Geräte einen negativen Einfluss auf die Gesundheit der Kinder haben.

Eine Warnung wollen die Forscher jedoch noch nicht aussprechen. Auch wenn eine Verbindung vermutet wird, hat das Team von Forschern noch keine ausreichende Grundlage, um eine direkte Warnung auszusprechen.
Dazu müssen erst die Ergebnisse weiterer Untersuchungen in dem Bereich abgewartet werden.

Über die Studie

Mehr als 50.000 Probanden (Mütter und Kinder) wurden im Rahmen des Forschungsprojekts von dänischen und amerikanischen Forschern befragt. Die Daten, wurden zwischen 1996 und 2002 gesammelt. Die Studienergebnisse wurden im Jahr 2013 veröffentlicht.

Quelle: www.ssi.dk

Lesen Sie auch:
Regelmäßig den hear-it-Newsletter erhalten.